SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Baby wird drei Monate nach Hirntod der Mutter geboren

Baby kam mit 1420 Gramm per Kaiserschnitt

Eine glückliche und unbeschwerte Schwangerschaft wünscht man jeder Frau, die gerade erfährt, dass sie ein Kind bekommt. Doch eine 31-jährige Frau aus Ungarn konnte das Glück, ihren Bauch wachsen zu sehen, nicht mehr miterleben. In der 15. Schwangerschaftswoche erlitt sie eine Hirnblutung und wurde für klinisch tot erklärt. Ihr Kind wurde drei Monate später per Kaiserschnitt geboren - gesund!

Baby wird drei Monate nach dem Hirntod der Mutter geboren.
Dieses Baby ist drei Monate nach dem Hirntod seiner Mutter geboren - gesund.

Drei Monate wuchs das Kind im Bauch seiner hirntoten Mutter weiter, bis es in der 27. Schwangerschaftswoche mit gerade mal 1420 Gramm per Kaiserschnitt auf die Welt geholt wurde. Das Kind sei bereits im Sommer zur Welt gekommen und lebt bei seiner Familie.

Das Frühchen sei normal entwickelt, teilt die Universitätsklinik von Debrecen mit. Die Mutter wurde nach ihrem Schlaganfall an eine Herz-Lungenmaschine angeschlossen worden. Die Ärzte konnten so das Leben des Babys retten. Aber auch die verstorbene Mutter war Lebensretterin: Sie war Organspenderin und hat ihr Herz, ihre Leber, Nieren und die Bauchspeicheldrüse gespendet.

Anzeige