SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Baby trotz Chemotherapie: Neles Eltern über ihr Glück

So erlebten Neles Eltern die Schwangerschaft

Vor zwei Jahren wurde bei Nicole Heuchele aus Neuss Brustkrebs diagnostiziert. Um den Krebs zu bekämpfen, bekam die 38-Jährige eine aggressive Chemotherapie und Bestrahlung. Die haben normalerweise Unfruchtbarkeit zur Folge.

Baby trotz Chemo: Eltern im Talk bei sonntags.live
Baby trotz Chemo: Neles Eltern im Gespräch

Doch Nicole und ihr Ehemann Andreas wollten unbedingt noch ein zweites Kind und eine künstliche Befruchtung kam für die beiden nicht in Frage. Dann geschah ein echtes Wunder: Nicole wurde schwanger und Tochter Nele kam zur Welt - als das erst 23. Baby weltweit, das nach einer Chemotherapie auf natürliche Weise gezeugt wurde.

Vor Beginn der Chemotherapie wurde Nicole Eierstockgewebe entnommen, eingefroren und anschließend eingelagert. Nach der Krebstherapie wurde es wieder eingesetzt und Nicole damit die Schwangerschaft ermöglicht. Diesen Prozess nennt man Kryokonservierung.

Zusammen mit Gynäkologe Dr. Georg Unruh vom Johanna-Etienne-Krankenhaus in Neuss erzählen Nicole und Andreas Heuchele im Talk bei 'sonntags.live' von der Diagnose Brustkrebs, der Kryokonservierung und der anschließenden Schwangerschaft mit Tochter Nele - und wie diese Nicoles Heilungsprozess positiv beeinflusst hat.

Anzeige