GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Baby Santiago aus Kolumbien: 21 Kilogramm mit nur acht Monaten!

Der kleine Santiago ist wohl das dickste Baby der Welt

Der kleine Santiago aus Kolumbien ist das wahrscheinlich dickste Baby der Welt. Mit gerade einmal acht Monaten bringt er bereits 21 Kilo auf die Waage und ist damit drei Mal so schwer, wie andere Kinder in seinem Alter. Seine Mutter hat noch vier weitere Sprösslinge, aber keines war in diesem Alter so schwer wie jetzt ihr Jüngster. Doch ab wann gelten Kleinkinder eigentlich als zu dick?

Dickstes Baby der Welt: Santiago ist acht Monate alt und wiegt bereits 21 Kilo
Santiago ist ein wahrer Wonneproppen

Betrachtet man Santiago, würde man im ersten Moment nicht vermuten, dass er gerade einmal acht Monate alt ist. Überall wölben sich die Spreckröllchen - an Bauch, Beinen und Ärmchen. Der Kleine ist so schwer wie sonst Fünfjährige. Das Gewicht drückt so stark auf seinen kleinen Körper, dass Santiago nicht einmal krabbeln kann. Ein Zustand, der seiner Mutter Eunice Fandino Kopfschmerzen bereitet: "Ich mache mir große Sorgen wegen seiner Fettleibigkeit. Ich will nicht, dass er so bleibt. Und ich vertraue auf Gott, dass die Behandlung durch die Ärzte jetzt hilft, sein Gewicht zu reduzieren.", so die junge Frau im Interview mit RTL.

Wenn Santiago nicht abspeckt, erhöht sich sein Diabetes- und Herzinfarktrisiko

Mediziner haben dem Wonneproppen erst einmal Gemüse und zuckerfreie Säfte statt Milch verordnet. Und für eine Diät wurde es auch höchste Zeit! Sogar das Waschen macht dem Jungen aufgrund seines Körperbaus Probleme. Wenn Mama Eunice nicht jede Speckfalte einzeln abtrocknet, kann in den Zwischenräumen ein Hautpilz entstehen. Warum Santiago überhaupt so dick ist, wenn seine Mutter und seine Geschwister eher schlank sind, können die Ärzte nur mutmaßen. Eine Erkrankung konnten sie nicht feststellen - dann muss es wohl doch schlicht und einfach an zu viel oder an zu kalorienreichem Essen liegen.

Ob ein Kind zu dick ist, können Mediziner im Allgemeinen anhand einer Normtabelle oder dem sogenannten 'Speckröllchen-Test' ermitteln. Dr. Martin Karsten ist Kinderarzt und erklärt im Interview mit RTL, wie der genau funktioniert: "Wenn man eine Speckfalte anhebt und die mehr als einen Zentimeter dick, sollte man dies als Warnsignal sehen."

Fest steht, dass der kleine Santiago mit seinem Rekordgewicht von 21 Kilo weit außerhalb jeglicher Norm liegt - dazu braucht man auch keinen . 'Speckröllchen-Test' mehr. Sollte er nicht bald abnehmen, erhöht sich sein Diabetes- und Herzinfarktrisiko. Und auch seine Mutter könnte ihn dann bald wohl kaum noch tragen.

Anzeige