SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Baby kommt in intakter Fruchtblase zur Welt

Baby kommt in Fruchtblase zur Welt
Baby kommt in Fruchtblase zur Welt Spektakuläre Geburt 00:00:39
00:00 | 00:00:39

"Dieser Moment war atemberaubend"

Silas ist gerade einmal zehn Wochen alt und hat noch keine Ahnung davon, wie ungewöhnlich sein Start ins Leben war. Denn als er drei Monate zu früh per Kaiserschnitt auf die Welt geholt werden musste, bekam er das gar nicht mit. Der Grund: Silas wurde in einer vollständig intakten Fruchtblase geboren. Und das Foto davon geht jetzt um die Welt.

Zu verdanken hat das Silas dem griechischen Arzt Dr. Asis Tsigris. Er ist dafür bekannt, gerne mal seine Kamera mit in den Kreißsaal zu nehmen und dann abzudrücken, wenn etwas Außergewöhnliches passiert. Doch was er bei dieser Geburt sah, war selbst für den erfahrenen Arzt eine Premiere. Als er den Kaiserschnitt durchführte, hielt er das Baby plötzlich in einer intakten Fruchtblase in den Händen. Ein Ereignis, das alle bis heute sprachlos macht: "Es klingt vielleicht abgedroschen, aber dieser Moment war atemberaubend. Es war ehrfürchtig“, erinnert sich Dr. William Binder, Kinderheilkundler.

Für Silas war diese Geburt sehr stressfrei, denn solange die Fruchtblase intakt ist, wird das Kind über die Nabelschnur mit Sauerstoff versorgt. "Es hat noch gar nicht verstanden, dass es geboren wurde", schrieb Dr. Tsigris auf seiner Facebook-Seite. Nach der Geburt musste er entscheiden, ob er auf eine Bewegung des Babys wartet, damit die Fruchtblase von alleine platzt oder ob er sie selbst öffnet. Für die Eltern und Ärzte war dies jedenfalls ein Erlebnis, das sie nie vergessen werden.

Anzeige