FAMILIE FAMILIE

Baby Jacob erleidet schweren Sonnenbrand - jetzt warnt die Mutter andere Eltern

Baby erleidet schweren Sonnebrand im Gesicht
Baby erleidet schweren Sonnebrand im Gesicht Mutter unterschätze die Gefahr 00:00:59
00:00 | 00:00:59

Alex Dodds: "Ich habe mich so schrecklich gefühlt!"

Diese Bilder tun schon beim Hingucken weh! Ein vier Monate altes Baby ist gebrandmarkt von heftigen Sonnenbrand-Blasen und starken Rötungen. Veröffentlicht wurden die schockierenden Fotos von der Mutter des Säuglings. Sie ist schuld an Jacobs Verbrennungen und will jetzt andere Eltern warnen.

Die Bilder sind eine Mahnung für andere Eltern

Was war passiert? An einem bedeckten Sommertag brach die 20-jährige Mutter Alex Dodds mit ihrem vier Monate alten Baby zu einem entspannten Tag am Strand auf. Als verantwortungsvolle Mutter wusste sie, wie wichtig es ist, den Kleinen ausreichend einzucremen - und das tat sie auch. Schließlich reagiert die Haut von Kindern sehr viel empfindlicher auf Sonneneinstrahlung als die von Erwachsenen. Doch Alex Dodds machte einen, ganz entscheidenden Fehler: Sie erneuerte den Sonnenschutz nicht nach der angegebenen Sonnen-Höchstdauer.

Erst am nächsten Tag bemerkte die Mutter, wie heftig die vermeintlich schwache Sonne des Vortages ihren Nachwuchs gezeichnet hat. Seitdem plagen die Irin starke Schuldgefühle: "Ich wollte mich nur noch hinsetzen und weinen. Ich habe mich so schrecklich gefühlt. Und der Kleine hat nicht einmal gejammert, dadurch habe ich mich noch schlechter gefühlt. Ich stehe immer noch unter Schock", sagte Alex Dodds der Zeitung 'Daily Mail'.

Zwar kann Mutter Alex die Sonnen-Verletzungen ihres Sohnes nicht mehr rückgängig machen, doch zumindest will sie nun das einzig Richtige tun: aus ihren Fehlern lernen und andere Eltern warnen. "Ich trage jetzt immer eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 mit mir, weil ich nicht will, dass mir so etwas jemals wieder passiert", erzählt die 20-Jährige.

Anzeige