BABY BABY

Wenn das Baby Schluckauf hat: Woher es kommt und was dagegen hilft

Warum haben Babys oft Schluckauf und niesen viel?
Warum haben Babys oft Schluckauf und niesen viel? Eine Hebamme erklärt, woher der Schluckauf kommt 00:01:35
00:00 | 00:01:35

Schluckauf bei Babys ist völlig normal

Vor allem Eltern, die ihr erstes Kind bekommen haben, neigen dazu, sehr vorsichtig zu sein und alles, was das Baby macht, zu hinterfragen. Hat das Baby Schluckauf, fragen sich viele Eltern, ob das normal ist oder ob das Baby Magenprobleme hat. Woran es liegt, dass viele Säuglinge Schluckauf haben und warum sie außerdem oft niesen, erfahren Sie hier.

Es klingt unheimlich süß, bereitet manchen Eltern aber dennoch Sorgen: der Baby-Schluckauf. Besonders in den ersten Wochen und Monaten nach der Geburt ist dies aber völlig normal und kein Grund zur Sorge.

Woher kommt es, dass mein Baby Schluckauf hat?

Hebamme Franziska Junge klärt auf: „Die meisten Schwangeren kennen es aus dem Bauch, dass ihr Baby Schluckauf hatte. Auch das haben sie später noch relativ lange.“ Es kann durchaus ein paar Wochen dauern, bis sich alles einspielt und der Schluckauf bei Neugeborenen verschwindet.

Wie aber entstehen die süßen Gluckser beim Baby? „Es liegt einfach daran, dass die ganzen Organe noch relativ unreif sind und ein bisschen nachwachsen müssen. Dadurch kommt es zu Reizungen von dem Nerv, der dafür verantwortlich ist“, erklärt Franziska Junge. "Die Neugeborenen stört das in der Regel überhaupt gar nicht: Sie schlafen damit, sie trinken damit."

Bei Säuglingen kommt es vor allem nach dem Stillen zum Schluckauf. Da die Zwerchfellmuskulatur noch nicht komplett ausgereift ist, ziehen sich die Muskeln unregelmäßig zusammen. Das Ergebnis: Das Baby atmet ein, gleichzeitig schließt sich aber der Kehlkopfdeckel und der Luftstrom prallt gegen die Barriere. Hicks!

Auch können Temperaturschwankungen und Kälte dazu führen, dass Ihr Baby Schluckauf bekommt.

Schluckauf Baby: Wichtiger Reflex

Schluckauf bei Babys ist aber nicht nur niedlich, sondern auch sinnvoll. Er verhindert nämlich einen Reflux, also den Rückfluss von Muttermilch in Speiseröhre oder sogar den Mund, und schützt das Baby so vor dem Verschlucken.

Was hilft gegen Schluckauf bei Babys

Hat Ihr Baby Schluckauf, der einfach nicht aufhören will, können Sie ein paar Dinge tun, um Ihrem Kleinen etwas Auszeit zu verschaffen und den Schluckauf abklingen zu lassen:

  1. Pusten Sie Ihrem Baby sanft ins Gesicht. Dadurch ändert es seinen Atemrhythmus und die Zwerchfellmuskulatur entspannt sich.
  2. Wärme kann helfen, denn sie entspannt ebenfalls die Muskeln. Einfach ein lauwarmes (!) Kirschkernkissen auf Babys Bauch legen.
  3. Massieren Sie Ihr Baby. Nicht am Bauch, sondern an den Füßen. Denn so entspannt es sich und der Baby-Schluckauf verschwindet.
  4. Nehmen Sie Ihr Baby nach jeder Mahlzeit auf den Arm und lassen es ein Bäuerchen machen. Klopfen Sie dabei ganz sanft auf seinen Rücken.

Mein Baby niest oft und viel: Hat es Schnupfen?

Bei ihrem ersten oder zweiten Hausbesuch wird Hebamme Franziska Junge von den frischgebackenen Eltern außerdem oft gefragt, ob das Neugeborene erkältet ist, da das Baby oft niest. Aber die Hebamme gibt dann meist Entwarnung. „In der Regel niesen die Kinder ganz häufig nach der Entbindung, oftmals sogar unmittelbar“, beschreibt sie. „Das sind dann Fruchtwasserreste, die in der Nase hängen.“

„Später im Laufe der ersten Tage und Wochen ist es einfach das physiologische Nasereinigen. Die Kinder können sich nicht schnäuzen. Das heißt, wenn irgendetwas in der Nase hängt, niesen sie einfach ganz häufig,“ ergänzt Franziska Junge. Niesen ist also Babys einzige Möglichkeit, sich die Nase zu putzen.

Witwe trifft Mann, der das Gesicht ihres toten Mannes trägt
Witwe trifft Mann, der das Gesicht ihres toten Mannes trägt Nach Gesichtstransplantation 00:02:20
00:00 | 00:02:20

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus dem Bereich Familie, Baby und Schwangerschaft interessieren, dann klicken Sie sich doch einfach durch unsere Video-Playlist.

Anzeige