'Baby balancing': Babys, die wie Akrobaten balancieren

'Baby balancing' zeigt kleine Mini-Akrobaten

Im Netz bringen gerade 'Baby balancing'-Videos nicht nur uns zum Staunen. Was dort passier ist schnell erklärt, aber umso erstaunlicher: Überwiegend Väter schnappen sich ihre drei bis sechs Monate alten Stöpsel, stelle sie auf ihre Handinnenfläche und gucken zu, wie die kleinen balancieren wie waschechte Akrobaten und dabei einen Riesenspaß haben.

Doch wie kann es sein, dass die Zwerge, die vor lauter Babyspeck kaum ihre kleinen Beinchen strecken können, plötzlich stehen? Tatsächlich ist dieses niedliche Spektakel gar nicht so selten. Es handelt sich hierbei um einen Reflex, der ganz natürlich ist bei Babys zwischen sechs und neun Monaten. Die ersten Stehversuche unternehmen Babys in der Regel mit acht Monaten. Viele haben aber auch schon früher eine starke Muskulatur und schaffen es, sich aufzurichten oder zu balancieren.

Auch die zahlreichen Videos im Netz scheinen das zu beweisen. Sucht man nach balancierenden Babys, findet man zahlreiche angehende Mini-Hochseilartisten, die sich auf den starken Armen von Papa üben. So neu ist der Trend aber nicht. Haben Sie auch Fotos im Familienalbum, auf denen ihre Väter das gleiche mit ihnen anstellen? In Zeiten des Internets findet dieser Schabernack allerdings auch seinen Weg in die Öffentlichkeit.

Mal ist es ein Vater in einem Haus in Indien, mal einer im einem amerikanischen Schlafzimmer. Hier balanciert ein Onkel seine kanpp vier Monate alte Nicht auf der Hand - und das mitten im Wald. Ob diese Umgebung die ideale für einen ersten Stehversuch ist, das sei mal dahin gestellt.

Anzeige