Axelle Despiegelaere verliert Vertrag mit L'Oréal wegen Jagd-Fotos

Axelle Despiegelaere verliert Vertrag mit L'Oréal wegen Jagd-Fotos
Auf der einen Seite ist Axelle ein süßer Fußball-Fan, auf der anderen Seite wohl eine eiskalte Tier-Killerin. Die Jagd-Fotos kosteten sie nun ihren Vertrag mit L'Oréal.

L'Oréal hat den Vertrag mit Axelle aufgelöst

Aus der Traum: Der französische Kosmetik-Riese L'Oréal hat den Vertrag mit dem belgischen Super-Fan Axelle Despiegelaere nach dem Auftauchen von Jagbildern aus Afrika wieder aufgelöst. Die Belgierin war während eines WM-Spiels in TV-Großaufnahme zu sehen und wurde anschließend im Internet zur Schönheitsikone.

Es hätte so schön sein können: Axelle Despiegelaere unterstützte ihr Team live im Stadion, als die Kameras die attraktive 17-Jährige im Publikum zeigten. Das Bild der Belgierin ging danach auf der ganzen Welt durch die sozialen Netzwerke, auch Zeitungen druckten das Mädchen ab. Schnell wurden auch Model-Agenturen auf Axelle aufmerksam. Der Kosmetik-Konzern L’Oréal war am schnellsten und bot ihr einen Werbevertrag an. Ein "Haar-Tutorial" wurde im mondänen belgischen Knokke gedreht, bereits zwei Millionen mal wurde es bei Youtube angeklickt.

Doch dann gruben Nutzer ein Bild aus, das das "Belgian Babe" bei der Jagd in Afrika zeigt. Stolz kniet sie darauf hinter einer von ihr erlegten Antilope, das Gewehr lässig geschultert. Das Bild stammt von ihrer eigenen Facebook-Seite, darunter schrieb sie: "Bei der Jagd geht es nicht nur um Leben und Tod. Es ist viel wichtiger als das. (...) Jetzt bin ich bereit, Amerikaner zu jagen." Nachdem dieses weniger schöne Bild im Netz die Runde machte, wurde es eilig von ihrer Facebook-Seite gelöscht. Doch zu spät: Internetnutzer weltweit zeigten sich entsetzt.

Entsetzt war offensichtlich auch L'Oréal Belgien. Ein Sprecher ließ nun mitteilen, L'Oréal habe nur "auf kurzfristiger Basis" mit dem schönen Fan kooperiert. Die Zusammenarbeit sei "nunmehr beendet". Aus der Traum: Schönheit ist eben nicht alles, Intelligenz gehört auch dazu.

Anzeige