LEBEN LEBEN

Autistischer Junge aus Polen: Plastikverschlüsse sollen Therapie ermöglichen

Autist Michal braucht eine Therapie

Wussten Sie, dass man in Polen Geld für Plastik bekommt? Wir halten es jeden Tag in den Händen: In Form von Plastikverschlüssen! Was bei uns im Müll landet, kann einem autistischem Jungen in Polen helfen, die Leiden seiner Krankheit zu lindern. Seine Tante Marta aus Köln sammelt also diesen Müll, um ihren achtjährigen Neffen Michal zu unterstützen. Das Kind ist Autist und braucht dringend eine Therapie.

Marta hat einfach einen Aufruf bei Facebook gestartet - für eine gemeinsame Sammelaktion. Plötzlich war eine ganze Stadt im Deckel-Sammel-Fieber - und die RTL-Kamera mittendrin. Ob die Kölnerin es schafft, genügend Plastik zu bekommen um ihrem Neffen die Therapie zu finanzieren? Das sehen Sie im Video.

Anzeige