Aus Liebeskummer: Chinesin verbringt eine Woche in Fastfood-Restaurant

Aus Liebeskummer: Chinesin verbringt eine Woche in Fastfood-Restaurant
Erst als Reporter auf sie aufmerksam wurden, verließ sie das Restaurant © action press, Cen

Weil ihr Freund sie verlassen hat, sucht sie Trost bei KFC

Wenn sich ein Paar trennt, ist das niemals schön und jeder muss für sich entscheiden, wie er mit dem Verlust klar kommt. Die einen verkriechen sich heulend in ihrem Bett, während sich andere die Zeit mit ihren Freunden vertreiben oder sich in die Arbeit stürzen. Auch Tan Shen aus China stand vor den Trümmern ihrer Beziehung. Für ihre Trauer suchte sie aber keinen Trost bei ihrer Familie oder Freunden, sondern in einer Filiale der Fastfood-Kette ‚Kentucky Fried Chicken‘. Und das eine Woche lang…

Als ihr Freund Tan Shen verlassen hat, wollte die junge Chinesin nur eins: Chicken Wings. Deswegen fuhr sie in die nächste Filiale einer Fastfood-Kette und bestellte sich eine extra große Portion mit Pommes. Doch bei der einen Portion blieb es nicht: „Ich plante gar nicht so lange zu bleiben. Ich wollte nur ein paar Chicken Wings. Doch als ich anfing zu essen, merkte ich, dass ich Zeit zum Nachdenken brauchte“, so Tan.

Eine Woche lang saß die 26-Jährige bei KFC und dachte gar nicht daran nach Hause zu fahren: „Ich wollte nicht zurück in meine Wohnung, denn da waren so viele Erinnerungen an ihn. Also entschied ich mich zu bleiben.“

Dem Personal des Schnellrestaurants fiel erst nach drei Tagen auf, dass die die Chinesin dieses noch gar nicht verlassen hatte. Dennoch ließen sie sie bleiben: „Sie machte die Arbeit interessanter“, erzählt eine Kellnerin. Erst als die ersten Reporter nach einer Woche im Restaurant auftauchten und sie befragen wollten, verließ Tan das Restaurant und fuhr zu ihren Eltern.

Anzeige