HOCHZEIT HOCHZEIT

Aus diesem Grund tragen Brautjungfern die gleichen Kleider

So wirst du zur allerbesten Trauzeugin
So wirst du zur allerbesten Trauzeugin Auf dem Weg zur perfekten Hochzeit 00:00:55
00:00 | 00:00:55

Video: So werden Sie zur allerbesten Trauzeugin

Ihre beste Freundin heiratet bald und Sie sind Trauzeugin? Natürlich wollen Sie den besten Job machen, wissen aber nicht genau, wie Sie es angehen sollen? Dann haben wir die besten Tipps für Sie!

Keine Hochzeit ohne Trauzeugen und Brautjungfern

Was darf bei einer perfekten Hochzeit nicht fehlen? Genau - die Trauzeugen und die Brautjungfern. Denn der schönste Tag unseres Lebens wäre doch nur halb so schön, wenn man ihn nicht mit seinen engsten Freunden teilen würde. Doch Moment mal: Die Brautjungfern sehen sich zum Verwechseln ähnlich, denn sie tragen alle das gleiche oder sehr ähnliche Kleider. Aber warum ist das eigentlich so?

Brautjungfern zur Geisterabwehr

Im Mittelalter glaubte man an Dämonen, Hexen und böse Geister. Zu dieser Zeit trugen die Braut sowie die Brautjungfern das gleiche Kleid. Das sollte dazu dienen, die Braut vor den Unwesen zu beschützen. Denn diese waren natürlich verwirrt, wenn mehrere Damen ein ähnliches Kleid trugen und konnten die Braut dann nicht mehr von ihren Brautjungfern unterscheiden. So lenkten die Brautjungfern die Aufmerksamkeit der Dämonen & Co. auf sich und weg von dem Brautpaar.

Erst vor etwa 60 Jahren haben die Brautjungfern dann begonnen sich anders als die Braut zu kleiden. Aber die Tradition der identischen Kleider untereinander blieb dennoch bestehen. Somit wird symbolisiert, dass die Jungfern für die Braut alles tun würden, um sie zu beschützen. Daher werden auch nur die engsten Freundinnen der Braut ihre Brautjungfern.

Mit dem Brauch, dass die Brautjungfern unverheiratet sein müssen, nimmt man es heutzutage nicht mehr so ernst. Die Brautjungfern dürfen durchaus schon ihren eigenen Brautstraß in der Hand gehalten haben.

Brautjungfer ist nicht gleich Trauzeugin

Aber Vorsicht: Verwechseln Sie die Brautjungfern nicht mit der Trauzeugin. Haben die Brautjungfern eher symbolischen Charakter, muss die Trauzeugin eine sehr wichtige Aufgabe erfüllen. Die Trauzeugin sowie der Trauzeuge müssen bei der Trauung nämlich körperlich anwesend sein und – wie der Name schon verrät – somit die Hochzeitsurkunde bezeugen. Die Trauzeugin ist also sozusagen die höchstgestellte Brautjungfer und sollte die engste Vertraute der Braut sein.

Die Tradition der Brautjungfern kommt zwar aus den USA, wird aber hierzulande auch immer gängiger und mal ganz ehrlich: Jeder darf seine Hochzeit feiern wie er möchte. Ob nun mit oder ohne Brautjungfern, die das gleiche Kleid tragen.

Betrogen: Er macht ein Selfie mit seiner Frau und der Affäre
Betrogen: Er macht ein Selfie mit seiner Frau und der Affäre In flagranti ertappt! 00:01:01
00:00 | 00:01:01

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus dem Bereich Liebe, Lust und Partnerschaft interessieren, klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Video-Playlist.

Anzeige