SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Atemtechnik bei der Geburt: Eine Anleitung zur Bauchatmung

Wofür ist die Atemtechnik bei der Geburt wichtig?
Wofür ist die Atemtechnik bei der Geburt wichtig? Schwangerschaft & Geburt 00:02:15
00:00 | 00:02:15

Die richtige Atemtechnik lindert Schmerzen

Die richtige Atemtechnik bei der Geburt ist in zweifacher Weise wichtig: Sie kann der werdenden Mutter über den Schmerz hinweghelfen und ist für die Sauerstoffversorgung des Babys essentiell. Unsere Expertin, die Hebamme Franzi, erklärt Ihnen, warum die Bauchatmung so wichtig ist und worauf Sie achten müssen.

Um die Bauchatmung zu üben, können Sie folgendes tun: Legen Sie Ihre Hand (oder die Ihres Partners) auf Ihren Bauch. Versuchen Sie nun so zu atmen, dass sich die Hand beim Einatmen etwas wegschiebt und beim Ausatmen wieder zurückkommt. Das klingt zunächst sehr einfach – es ist aber sehr wichtig, sich während der Geburt an die Technik zu erinnern.

Viele Frauen geraten während der Geburt in Panik und halten die Luft an oder verkrampfen: Das macht die Geburt allerdings nur noch schwerer und schmerzhafter, sowohl für Sie als auch für das Baby. Versuchen Sie deswegen, stets durch die Nase ein- und durch den Mund auszuatmen. Manchen Frauen hilft ein 'Aaah' beim Ausatmen – versuchen Sie es! Legen Sie dabei ihr Atemtempo selbst fest.

Anzeige