Asos ruft Gürtel zurück: Nieten angeblich radioaktiv belastet

Asos ruft Gürtel zurück: Nieten angeblich radioaktiv belastet
© picture-alliance/ dpa, Landov Photopro 2694039

Große Rückrufaktion beim Versandhändler Asos

Nieten sind immer ein modischer Hingucker - doch manchmal machen sie offenbar krank! Großbritanniens größtes Online-Versandhaus 'Asos' stoppt jetzt den Verkauf mit Nieten besetzter Ledergürtel und ruft die bereits verkauften Produkte zurück. Offenbar sind die Gürtel radioaktiv verseucht!

Jeder, der modisch etwas auf sich hält, besitzt ihn: einen mit Nieten besetzten Gürtel. So auch viele Kunden des britischen Versandhändlers Asos. Doch bei einer Grenzkontrolle in den USA wurde nun entdeckt, dass das nietenbesetzte Lederaccessoire angeblich radioaktiv belastet sei.

Asos sieht die Schuld beim indischen Zulieferer. Dieser habe die 614 belasteten Gürtel angeblich verschickt. Doch der Zulieferer wehrt sich und weist die Vorwürfe zurück. Offenbar existieren Dokumente, die belegen, dass seine gelieferten Produkte, nicht mit den als radioaktiv belastet beschriebenen Gürteln übereinstimmen können.

Wie die Nietengürtel verseucht werden konnten und wer für den Vorfall verantwortlich gemacht werden kann, weiß man nach wie vor nicht. Um welche Gürtel es sich letztendlich zu handeln scheint, bleibt ebenfalls unklar. Fakt ist: Die belasteten Gürtel sollen bereits in 14 Länder verkauft worden sein. Mit ernsthaften gesundheitlichen Schäden ist ab einer Tragezeit von 500 Stunden zu rechnen.

Bei dem abgebildeten Gürtel handelt es sich nicht um den betroffenen Gürtel von Asos.

Anzeige