LEBEN LEBEN

ASMR: Das große Kribbeln im Kopf

ASMR-Videos: Humbug oder echt entspannend?
ASMR-Videos: Humbug oder echt entspannend? Manche Menschen reagieren extrem darauf 00:04:56
00:00 | 00:04:56

ASMR-Rollenspiele sind der neuste Hype im Internet

Sie heißen ‚GentleWhispers‘ oder ‚WhisperingRose‘, sind in der Regel jung, hübsch und haben eine besonders sanfte Stimme. Sie massieren einem den Kopf, messen einem Fieber oder greifen zum Nassrasierer – alles virtuell und alles nur über den Bildschirm von Tablet, PC oder Smartphone. Die Rede ist von den Darstellerinnen sogenannter ASMR-Videos.

ASMR steht für „autonomous sensory meridian response“. „Meridian“ bezeichnet in diesem Zusammenhang eine abgeschwächte Version eines Orgasmus und beschreibt das Phänomen durchaus treffend: Während man sich die Teils über eine Stunde andauernden Videos ansieht, sprechen die Damen den User mit beruhigenden Worten direkt an.

Bei ASMR-Rollenspielen wird der menschliche Geist durch diese visuellen und akustischen Reize teilweise so sehr stimuliert, dass tatsächlich eine Reaktion des Körpers hervorgerufen werden kann. Häufig in Form eines intensiven Kribbelns am Kopf, im Nacken oder sogar über den ganzen Körper verteilt.

Das Phänomen ist bisher kaum erforscht und wirkt auf viele zunächst befremdlich. Allerdings wird ASMR sogar nachgesagt, dass es bei Krankheiten wie Schlaflosigkeit, Erkältungen oder Angstattacken helfen kann.

Anzeige