Arganöl: So pflegt das flüssige Gold Ihren Körper

Gesichtsöl ist DIE Wunderwaffe für jeden Hauttyp
Gesichtsöl ist DIE Wunderwaffe für jeden Hauttyp Verfeinerte Poren und klares Hautbild 00:01:21
00:00 | 00:01:21

So gesund ist Arganöl für Haut und Haare

Arganöl ist angeblich das teuerste Öl der Welt. Nicht nur die Gourmetküche, sondern auch die Kosmetikbranche hat Arganöl für sich entdeckt und in der Folge verschiedenste Beauty-Produkte auf den Markt gebracht. Warum diese Produkte so gut für unseren Körper sein sollen, erfahren Sie hier.

Die Früchte, aus denen das kostbare Arganöl gewonnen wird, sehen ähnlich aus wie Oliven, wachsen jedoch nur im Südwesten Marokkos und werden traditionell von dem Volksstamm der Berber geerntet. 100 Kilo gesammelte Arganfrüchte ergeben gerade einmal drei Liter Öl. Verständlich also, weshalb es als das edelste Öl der Welt gilt.

Arganöl als natürliches Anti-Aging-Mittel

Arganöl besteht zu 80 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren sowie aus Antioxidantien. Ungesättigte Fettsäuren sind wichtig für den Zellaufbau in unserem Körper und sie versorgen unsere Zellen auf natürlich Art und Weise mit Flüssigkeit und halten sie damit elastisch.

Die enthaltenen Antioxidantien – vor allem Vitamin E – wehren freie Radikale ab und bewirken damit einen Anti-Aging-Effekt für unsere Haut und Haare. Das ist auch der Grund dafür, weshalb viele kräftigende und pflegende Hautcremes und Shampoos Vitamin E enthalten. Dabei sind vor allem die Tocopherole bedeutend, die eine der stärksten Vitamin-E-Aktivitäten besitzt.

Arganöl hält Haut und Haare geschmeidig

Nachdem die Beauty-Industrie auf die gesunden und pflegenden Aspekte des Arganöls aufmerksam geworden ist, konnte man es beispielsweise als Inhaltstoff in Haaröl kaufen. Dabei handelt es sich meist um die kaltgepresste Form des Pflanzenöls. Als Feuchtigkeitsspender wird es zur Pflege bei sprödem und trockenem Haar verwendet. Besonders die zweifach ungesättigte Linolsäure verleiht Ihrem Haar Elastizität und Vitalität und verhindert dadurch, dass die Haare abbrechen.

Auch bewirken seine Inhaltsstoffe, dass trockene und empfindliche Haut sich beruhigt. Verantwortlich dafür sind die sogenannten Phytosterine. Sie aktivieren den Hautstoffwechsel und helfen den Zellen dabei, Feuchtigkeit zu speichern. Das Ergebnis: Die Haut fühlt sich glatt und weich an.

Arganöl schwächt Akne und stärkt das Herz

Und auch wenn Sie unter unreiner Haut oder Akne leiden, kann Arganöl Ihre Beschwerden lindern. Bei Hautunreinheiten kommen nämlich die enthaltenen Triterpenoide, sekundäre Pflanzenstoffe, zum Tragen, die beschädigtes Hautgewebe reparieren.

In der traditionellen Medizin verwenden die Berber das Öl des Argan-Baumes auch zur Behandlung von Herz- und Kreislaufproblemen.

Anzeige