KOCHEN UND BACKEN KOCHEN UND BACKEN

Apfelstrudel mit Quarkteig: Leckeres Rezept zum Nachbacken

Tolles Apfelstrudelrezept

Punkt 12-Zuschauerin Martina Bangheri und ihre Enkelin Leonie aus Österreich nehmen uns mit in ihre Küche. Sie verraten uns ihr Lieblingsrezept für die etwas andere Art des leckeren Nachtisch-Klassikers Apfelstrudel. Sie verfeinern ihn nämlich mit Quark - einfach lecker.

Zutaten
für Personen
Mehl 250 Gramm
Magerquark 250 Gramm
Butter 250 Gramm
Salz 1 Prise
Ei 1 Stück
Apfel Boskop 1,5 Kilogramm
Rosinen 60 Gramm
Paniermehl 60 Gramm
Butter 60 Gramm
Haselnüsse gemahlen 100 Gramm
Zitrone 0,5
Zucker 100 Gramm
Zimt 2 Teelöffel
Nelkenpulver 1 Messerspitze
Puderzucker
Rezeptinfos
Schwierigkeitsgrad 1
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten
Preiskategorie
Nährwerte pro 100g
kj (kcal) 866,088 (207)
Eiweiß 3.23g
Kohlehydrate 21.19g
Fett 12.07g
Zubereitungsschritte

1 Mehl, Quark, weiche Butter und eine Prise Salz zu einer Teigknolle formen. Der Teig ist fertig, wenn keine Butterstücke mehr zu spüren sind. Danach kommt er für eine gute halbe Stunde in den Kühlschrank.

2 Die Äpfel für die Füllung schälen und in kleine Stücke schneiden. Dazu Zitronensaft, eingelegte Rosinen in Rum, Zucker, Zimt und nur ein Messerspitze Nelkenpulver geben.

3 Für den Brösel: Butter schmelzen, Paniermehl und Haselnüsse in der Pfanne anschwitzen. Diese Mischung wird zur Apfelfüllung dazu gegeben und gut miteinander vermengt.

4 Den Teig gleichmäßig und relativ dünn als runde Form ausrollen. Die Apfelfüllung auf den Teig verteilen und den Strudel vorsichtig zusammenrollen. Die Seiten gut verschließen..

5 Den Strudel auf einem Backbleche mit Backpapier ausgelegt platzieren. Die Oberfläche mit einem geschlagenen Ei bepinseln. Danach kommt er bei 180° für 50 Minuten in den Backofen.

6 Den goldbraunen Strudel mit Puderzucker dekorieren. Dazu passt gut geschlagene Sahne. Der Strudel kann warm oder abgekühlt gegessen werden.

Anzeige