LEIDENSCHAFT LEIDENSCHAFT

Anzahl der Sexualpartner: 10 Vorgänger im Bett sind angeblich optimal

Wie viele Sexpartner sind zu viele?
Wie viele Sexpartner sind zu viele? Als wenn es nichts Wichtigeres gäbe! 00:03:11
00:00 | 00:03:11

So viele Sexpartner sind optimal

Am Anfang einer Beziehung stellt sich häufig die Frage, mit wie vielen Personen der Partner oder die Partnerin wohl vor ihnen im Bett war. Ein britisches Portal hat jetzt deshalb eine Umfrage durchgeführt, um herauszufinden, wie viele Sexualpartner man vorweisen muss, um den optimalen Grad an Erfahrung zu haben.

Anzahl der Sexualpartner: So viele sind ideal!
Laut Umfrage seien zehn Sexpartner die ideale Anzahl.

Frauen tendieren eher dazu, ein paar Sexpartner zu verleugnen, weil sie Angst haben, dass ihr Verhalten als 'schlampig' aufgefasst wird. Bei Männern ist es so, dass sie gerne welche hinzudichten, um vorzugeben, sie hätten besonders viele Erfahrungen gemacht und würden wissen was Frauen wollen. Die Umfrage des britischen Seitensprung-Portals 'illicitencounters' räumt nun mit Spekulationen und Schummeleien auf.

Die 1.000 befragten Männer und Frauen sollten angeben, mit wie vielen verschiedenen Personen sie in ihrem Leben Sex hatten. Außerdem waren sie aufgefordert, die Anzahl von Sexpartnern anzugeben, von der sie denken, dass diese ideal sei. Die meisten Antworten bewegten sich zwischen acht und zwölf Personen. Dementsprechend kam die Studie zu dem Ergebnis, dass zehn verschiedene Sexpartner ideal seien.

Außerdem ging aus der Umfrage hervor, dass Männer Frauen, die mit mehr als zehn Männern Sex hatten, skeptisch gegenüberstehen. Generell sieht der Großteil der Befragten weniger als zehn Partner als unerfahren an. Über 20 Sexpartner hingegen, werden bei drei Prozent der Frauen und vier Prozent der Männer als Abtörner empfunden.

Christian Grant, der Sprecher des Portals, ist der Meinung, dass die Gesellschaft toleranter und sexuell abenteuerlustiger geworden ist, weshalb nun deutlich mehr Sexpartner als akzeptabel gelten, als noch Jahre zuvor. Akzeptiert oder nicht, er findet, dass sich diese Frage ohnehin nicht gehöre: "Ein Gentleman fragt eine Frau nie, mit wie vielen Männern sie geschlafen hat."

Anzeige