HAUTPFLEGE HAUTPFLEGE

Anti-Aging für die Hände: Mit diesen Tricks bleiben sie ewig jung

Die besten Tipps für gepflegte Hände
Die besten Tipps für gepflegte Hände So schön weich! 00:01:28
00:00 | 00:01:28

Jedes Jahr das wir älter werden hinterlässt so seine Spuren an unserem Körper. Was schmieren wir uns nicht alles ins Gesicht um so lange wie nur irgendwie möglich jung auszusehen. Körperteile, die viel schneller altern, wie zum Beispiel die Hände werden hingegen oft vernachlässigt. Dabei heißt es doch immer: An den Händen erkennt man das wahre Alter. Mit diesen Pflegetipps wirken Sie dem Spruch effektiv entgegen.

#1 Nie mehr ohne Handschuhe putzen

Chemikalien in Wasch- und Putzmitteln, nichts Neues. Trotzdem entscheiden sich immer noch viele Frauen bei der Hausarbeit gegen die Verwendung von Gummihandschuhen. Das sollten Sie in Zukunft dringend ändern, denn mit jeder Berührung entziehen die Mittel der Haut Feuchtigkeit und greifen sie an. Auf lange Sicht äußerst förderlich für die Faltenbildung.

#2 Cremen, cremen, cremen

Im Gegensatz zu unserer Gesichtshaut, produziert die Haut an unseren Händen nur wenig bis kaum natürliche Öle, weshalb es mindestens genauso wichtig ist auch die Hände mehrmals am Tag mit wohltuenden Cremen zu verwöhnen. Die Pflegeprodukte sollten demnach nicht nur Feuchtigkeit spenden sondern idealerweise auch Anti-Age-Wirkstoffe wie Hyaluron oder Antioxidantien enthalten.

#3 Auch Handrücken bekommen Sonnenbrand

Die liebe, warme Sonne zaubert zwar die beliebte Bräune auf unsere Haut, setzt uns aber auch gefährlichen UV-Strahlen aus. Aus diesem Grund ist es für uns auch schon zur Routine geworden, uns vor dem Sonnenbaden dick mit Sonnencrem oder -öl ein zuschmieren. Körperpartien wie die Handrücken zum Beispiel werden bei dieser Routine aber oft einfach übersehen oder vergessen. Denken Sie in Zukunft also auch an ihre Hände und beugen Sie so Pigment- und Altersflecken vor.

#4 Das Peeling darf nicht fehlen

Wie am gesamten Körper, so auch an den Händen, stößt unsere Haut abgestorbene Hautzellen ab. Mit dem bloßen Auge sind die oft gar nicht zu erkennen. Um die Haut porentief zu reinigen und abzuschrubben empfiehlt sich die regelmäßige Anwendung von Peelinglotionen. Wenn es um die Hautschüppchenbefreiung der Hände geht, gilt: Je feinkörniger, desto besser.

#5 Eine kleine Handmassage gefällig

Massagen sind einfach etwas traumhaftes. Egal ob der Rücken, die Füße oder eben auch die Hände verwöhnt werden, danach fühlt man sich wie neu geboren. Durch das Durchkneten der Handflächen lassen sich im Übrigen auch Verspannungen im ganzen Körper lösen. Zudem regen Massagen aller Art unsere Blutzirkulation an. Lassen Sie sich also so oft es nur geht massieren, nicht nur Ihre Hände werden es Ihnen danken.

#6 Fingernägel dürfen auch mal unlackiert bleiben

Lackierte Fingernägel sehen einfach immer gepflegt aus. Das Lackieren an sich ist auch nicht das Schädliche an der Sache, sondern das Entfernen. Nagelentferner beinhalten nämlich ähnlich wie Putzmittel feuchtigkeitsraubende Inhaltsstoffe und begünstigen somit eine schnelle Hautalterung. Gönnen Sie Ihren Nägeln daher auch immer wieder nagellackfreie Perioden oder kompensieren Sie die Entfernungstortour mit einer anschießenden Extraportion Feuchtigkeit.

Wie gut sind Pflegeprodukte wirklich für uns?
Wie gut sind Pflegeprodukte wirklich für uns? Großer Haut-Test 00:05:53
00:00 | 00:05:53

Finden Sie in unserer Video-Playlist weitere spannende und interessante Beiträge rund um die Themen Körperpflege, Haare, Make-up und Beauty. Viel Spaß beim Durchklicken!

Anzeige