MAKE-UP MAKE-UP

Andrea Biedermann: Expertin über Mineral-Make-up

Andrea Biedermann: Expertin über Mineral-Make-up
Andrea Biedermann traf nur zufällig auf das Mineral-Make-up: Heute will sie auch andere Frauen dafür begeistern. © Andrea Biedermann

Andrea Biedermann im Interview zu Mineral-Make-up

Zufall oder Schicksal? Weil das Probe-Make-up zu ihrer Hochzeit mächtig in die Hose ging, entschloss Andrea Biedermann sich kurzerhand, am schönsten Tag ihres Lebens selbst zu schminken. Per Forensuche holte sie sich Anregungen und Tipps im Internet und stieß dabei auf einen völlig neuartigen Trend: Das Mineral-Make-up.

Von Jennifer Mönnekes

Andrea Biedermann war begeistert von der Leichtigkeit des Make-ups. Also las sie sich das nötige Fachwissen an, ließ die Räumlichkeiten in ihrem Haus umbauen und bastelte monatelang an der perfekten Rezeptur. Sie gründete ihre eigene Mineral-Make-up-Produktion im württembergischen Massenbachhausen. Das war die Geburtsstunde von "b.natural". Im Frauenzimmer-Interview erklärt die Gründerin, was den Zauber der Mineral-Foundation ausmacht.

Das Besondere an Mineral-Make-up

Mineral Make-up
Mineral-Make-up kommt ursprünglich aus den USA. Haben Sie den Trend schon ausprobiert?

Frauenzimmer.de: Frau Biedermann, was ist denn eigentlich das Besondere an Mineral-Foundation, vor allem im Vergleich zu normalem Make up?

Andrea Biedermann: Die Mineral-Foundation ist ein Make up in Puderform, welches - sofern es sich um eine reine Mineral-Foundation handelt - ausschliesslich aus mineralischen Pigmenten besteht. Unsere Mineral-Foundation besteht aus lediglich fünf Inhaltsstoffen: Titandioxid, Glimmer, Siliciumdioxid, Eisenoxiden und Ultramarinblau. Der Verzicht auf irgendwelche synthetischen Öle, Duftstoffe, Konservierungsmittel etc. macht sie zu einem sehr hautverträglichen Produkt, welches auch von Frauen mit sehr empfindlicher oder zu Allergien neigender Haut angewendet werden kann. Sie ist ausserdem für alle Hauttypen geeignet - auch für trockene Haut! Denn in unserer Mineral-Foundation ist kein Stoff enthalten, der überschüssiges Hautsebum aufnehmen soll. Dies würde bei einer trockenen Haut zu noch mehr Feuchtigkeitsverlust führen. Frauen mit einer Mischhaut oder fettigen Haut müssen bei Bedarf mit unserem Mineral-Puder nachpudern.

Da der Mineral-Foundation keine Öle zugesetzt sind, verschmelzen die mineralischen Pigmente mit dem natürlichen Hautsebum. Dies führt zu einem absolut natürlich wirkenden Schminkergebnis, was bei den klassischen Make ups nicht der Fall ist. Selbst "schwerwiegendere" Hautprobleme wie beispielsweise Couperose, Akne oder Rosazea können mit unserer Mineral-Foundation (meist in Verbindung mit einem Mineral-Concealer) kaschiert werden, ohne dass es zugekleistert wirkt oder sich schwer auf der Haut anfühlt. Desweiteren erreichen wir mit unserer Mineral-Foundation durch die ausgeklügelte Pigmentmischung eine optische Verringerung von Fältchen und vergrösserten Poren, was das Hautbild sehr schön ebenmässig macht. Ausserdem ist unsere Mineral-Foundation sehr ergiebig, weil man pro Anwendung wirklich nur "Krümelmengen" braucht.

FZ: Sie stellen die Mineral-Foundation in Ihrer kleinen Produktion in Massenbachhausen selber her. Was ist anders beim Herstellungsverfahren?

Andrea Biedermann: Bei der Herstellung einer klassischen Creme- oder Flüssig-Foundation werden die farbgebenden Pigmente in eine Emulsion eingearbeitet, wobei das Produkt auch erhitzt wird. Bei der Herstellung unserer Mineral-Foundation werden die Pigmente nicht in ein anderes Medium eingearbeitet, sondern miteinander vermischt. Da sich die Pigmente hier nicht in einem Medium lösen können, ist besondere Sorgfalt darauf zu richten, dass bei der Herstellung sämtliche Agglomerate - das sind winzig kleine Klümpchen - aufgebrochen werden und das ist nicht so einfach! Aber nur so ist sichergestellt, dass die verschiedenen Pigmente ordentlich vermischt und die Farbtöne reproduzierbar sind. Unzureichend aufgebrochene Agglomerate könnten desweiteren zu Streifenbildung im Gesicht führen.

Mineral-Make-up: Strenge Kriterien sind wichtig

Andrea Biedermann: Mineral Make-up
Bei dem Mineral-Make-up wird vollkommen auf Duft- und Konservierungsstoffe verzichtet. © Andrea Biedermann

FZ: Sind die Inhaltsstoffe wirklich besser?

Andrea Biedermann: Wie bei allen anderen Produkten auch gibt es Unterschiede bei der Güte und Reinheit der Rohstoffe. So ist beispielsweise Apfelsaft nicht gleich Apfelsaft. Ich kann bei der Beantwortung dieser Frage jedoch ausschliesslich für meine Produkte sprechen, da ich natürlich nicht weiss, welche Rohstoffqualitäten bei den anderen Mineral-Foundation - Herstellern zum Einsatz kommen.

Höchste Qualität und Reinheit der zum Einsatz kommenden Rohstoffe ist für mich unabdingbare Voraussetzung für meine Produkte. Wir beziehen sämtliche Rohstoffe ausschliesslich von deutschen und europäischen Unternehmen, was für uns eine weitere Sicherheit darstellt, dass die hohen Anforderungen seitens unserer Gesetzgebung an die in Kosmetika zum Einsatz kommenden Rohstoffe in Sachen Reinheit eingehalten sind. Desweiteren sind wir gerade dabei, unsere Produkte nach den strengen Kriterien von "NaTrue" zertifizieren zu lassen, wobei die Rohstoffe genauestens durchleuchtet werden und ausschliesslich hochwertigste und reinste Qualitäten zum Einsatz kommen dürfen.

Die Hautfreundlichkeit von Mineral-Make-up

FZ: Mineral-Foundation wird vor allem als sehr hautfreundlich gepriesen. Ist sie tatsächlich so viel hautverträglicher und deckender?

Andrea Biedermann: Auch hier gibt es Unterschiede unter den verschiedenen Produkten, die am Markt angeboten werden. Ich kann jedem Verbraucher nur raten, sich die Inhaltsstoffliste genauestens anzuschauen, denn auch hier gilt: Mineral-Foundation ist nicht gleich Mineral-Foundation! Ich habe Produkte gesehen, die in Sachen Deckkraft nicht wirklich mehr aufbringen als ein klassischer loser Puder. Das sind meiner Meinung nach nur Produkte, die auf dem derzeitigen Mineral-Make up - Trend mitschwimmen wollen und haben nichts mit reiner Mineral-Foundation zu tun.

Für die Deckkraft einer Mineral-Foundation ist hauptsächlich das Titandioxid zuständig, welches auch für seine hautberuhigenden und entzündungshemmenden Eigenschaften bekannt ist. In manchen Wettbewerbs-Produkten kommt hierfür auch Zinkoxid oder eine Mischung dieser beiden Stoffe zum Einsatz. Wenn Sie eine gut deckende Mineral-Foundation möchten, sollte einer dieser beiden Stoffe in der Inhaltsstoffliste an erster Stelle stehen. Finden Sie Glimmer - also Mica - an erster Stelle, sollten Sie nur eine eher leichte Deckkraft erwarten, denn Glimmer besitzt keine bzw. kaum Deckkraft.

In Bezug auf die Hautverträglichkeit ist die Mineral-Foundation ganz weit vorn, weil eben keine synthetischen Öle, Duftstoffe, Konservierungsmittel, Alkohole etc. eingearbeitet sind, denn diese Stoffe sind meist Ursache für Allergien, Hautreizungen oder sonstige Reaktionen. Aber auch hier gibt es natürlich Unterschiede. Prüfen Sie als Verbraucher immer ganz genau anhand der Inhaltsstoffliste, ob es sich tatsächlich um eine reine Mineral-Foundation handelt oder lediglich um eine trockene Version eines klassischen konventionellen Make ups. Je weniger Inhaltsstoffe desto geringer das Risiko von irgendwelchen unerwünschten Hautreaktionen.

Mineral-Make-up: Nicht nur unter Frauen ein Hit

Andrea Biedermann: Mineral-Make-up
Der "Kabuki" ist ein spezieller Pinsel. Das Mineral-Make-up wird in kreisenden Bewegungen auf die Haut aufgetragen. © Andrea Biedermann

FZ: Mineral-Make-up unterscheidet sich in der Anwendung von herkömmlichen Foundations. Wie funktioniert die Applikation?

Andrea Biedermann: Mineral-Foundation wird in kleinen kreisenden Bewegungen mit einem speziellen Pinsel - dem Kabuki - aufgetragen. Konventionelle Puderpinsel sind hier nur bedingt geeignet, da dessen Haare meist zu lang und instabil sind und man deshalb die Mineral-Foundation weder gut Einarbeiten kann noch eine gute Deckkraft erzielt.

Für ein perfektes Ergebnis ist es ganz besonders wichtig, dass man mit einem qualitativ hochwertigen Pinsel arbeitet. Der Kabuki sollte viele, nicht zu lange Haare haben und sehr dicht gebunden sein. Und er sollte vorzugsweise auch hochwertigem Synthetikhaar bestehen. Sämtliche Naturhaar-Kabukis, die ich zu Gesicht bekommen habe, waren zu kratzig und da die Mineral-Foundation recht ausdauernd und in kleinen kreisenden Bewegungen aufgetragen wird, kann das mit einem kratzigen Naturhaar-Kabuki äußerst unangenehm sein und die Haut zu sehr reizen. Und nicht nur das - es kann möglicherweise sogar zu kleinen Verletzungen an der Hautoberfläche führen, durch welche Bakterien eindringen können und wiederum Hautunreinheiten verursachen können.

FZ: Der mineralische Trend schwappt auch auf andere kosmetische Bereiche wie Concealer, Rouge oder Lidschatten über. Wie groß ist Ihr Sortiment derzeit?

Andrea Biedermann: Mein Sortiment umfasst:

- Mineral-Concealer in 47 verschiedenen Farbtönen

- Mineral-Foundation in 54 verschiedenen Hauttönen

- Mineral-Puder in 9 verschiedenen Hauttönen

- Mineral-Lidschatten in derzeit 21 Farbtönen

- Mineral-Eyeliner in derzeit 3 Farbtönen

- Mineral-Rouge in derzeit 8 Farbtönen

- Pinsel für sämtliche Produkte und weitere Accessoires

Sämtliche Produkte und Farbtöne kann man bei uns zunächst als Probegrösse in unserem Online-Shop bestellen, um die Produkte zu Hause in aller Ruhe ausprobieren zu können und natürlich den perfekt passenden Farbton zu finden. Unterstützt wird man bei der Auswahl bei uns sehr gerne durch unsere Visagistin Sonja, mit der man telefonieren oder sich in Dortmund nach Terminvereinbarung auch persönlich beraten lassen kann.

Es werden künftig auf jeden Fall weitere Farbtöne und auch Produkte hinzukommen, denn wir entwickeln stetig weiter und verfolgen das Ziel, irgendwann ein vollständiges Sortiment an hochwertigster dekorativer Kosmetik anzubieten.

FZ: Was meinen Sie, hat Mineral-Foundation mittlerweile eine große Fangemeinschaft oder ist das Kaufverhalten noch eher zurückhaltend?

Andrea Biedermann: Mineral-Foundation hat in der Tat inzwischen eine große Fangemeinschaft und das hat sie auch absolut verdient, denn es ist eine ganz wunderbare Art von Make up und in Sachen Natürlichkeit und Verträglichkeit meiner Meinung nach unschlagbar! Auch bei Männern wird sie zunehmend beliebter und wird gerade wegen der natürlichen Optik sehr geschätzt. Wir dürfen bereits sehr viele Männer zu unserem Kundenstamm zählen, die unheimlich glücklich darüber sind, ihre Unreinheiten oder Hautprobleme endlich kaschieren zu können, ohne gleich blöden Bemerkungen ihrer Kollegen und Freunden zum Opfer zu fallen, weil man sieht, dass sie geschminkt sind.

Dennoch ist die Mineral-Foundation noch bei sehr vielen Verbrauchern hierzulande gänzlich unbekannt. Hier sind natürlich zum einen die Hersteller gefragt, über diese Art von Make up zu informieren aber auch zufriedene Anwenderinnen und Anwender tun hier schon sehr viel, indem Sie die Mineral-Foundation an Freunde und Familie weiterempfehlen.

Anzeige