GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Amenorrhoe – und plötzlich bleibt die Periode aus

Ausbleiben der Periode: Mögliche Gründe
Ausbleiben der Periode: Mögliche Gründe Schwanger oder nicht? 00:01:37
00:00 | 00:01:37

Was ist eine Amenorrhoe?

Sie kann ja schon manchmal nerven, weil sie schmerzt, lästig ist, Stimmungsschwankungen verursacht oder vielleicht mitten im Urlaub kommt: die Periode ist nicht von jeder Frau die beste Freundin. Wenn die Regel jedoch plötzlich ausbleibt, dann kann das schon ziemlich verunsichern, vor allem, wenn bisher alles ganz normal lief. Für die sogenannte Amenorrhoe gibt es zahlreiche Gründe, die auf jeden Fall abgeklärt werden sollten.

Primäre und sekundäre Amenorrhoe

Etwa einmal im Monat bekommt jede gebärfähige Frau ihre Blutung. Diese ist bei jeder individuell und kann von Stärke und Schmerzhaftigkeit sehr unterschiedlich ausfallen. Das einzige, was jede Frau bei ihrem Zyklus haben sollte, ist eine Regelmäßigkeit. Wenn die Blutung plötzlich aussetzt, sollte auf jeden Fall Ursachenforschung betrieben werden. Amenorrhoe wird in zwei Arten unterschieden: in die primäre und in die sekundäre Amenorrhoe.

Bei der primären Amenorrhoe bekommt ein jugendliches Mädchen keine Blutung, obwohl sie eigentlich im richtigen Alter dafür wäre. Ärzte und Gynäkologen sehen dabei auf das Alter der Mädchen und die körperliche Entwicklung. Wenn bis zum 14. Lebensjahr noch keine Menstruationsblutung eingetreten ist und sich auch die Brust und die Schambehaarung noch nicht entwickelt haben, wird dies als primäre Amenorrhoe bezeichnet. Bei Mädchen ab 15 Jahren wird nicht mehr auf die körperliche Entwicklung geachtet, sondern nur noch auf das nicht-einsetzen der Menstruation.

Als sekundäre Amenorrhoe wird das Ausbleiben der Monatsblutung bezeichnet, wenn die Frau oder das Mädchen bereits einen regelmäßigen Zyklus hatte und plötzlich über einen Zeitraum von sechs Monaten oder über die Dauer von drei individuell langen Zyklen keine Regelblutung mehr eintritt.

Amenorrhoe – die Gründe

Bei der primären Amenorrhoe sind am häufigsten körperliche Entwicklungen oder vorangehende Krankheiten schuld am Ausbleiben der Periode. Bei der sekundären Amenorrhoe denken viele Frauen zuerst an eine mögliche Schwangerschaft. Wird diese ausgeschlossen, muss gecheckt werden, welche Gründe vorliegen:

  • Nährstoffmangel kann den Körper so stark beeinflussen, dass die Blutungen aufhören und der Zyklus nicht mehr richtig funktionieren kann.
  • Psychische Krankheiten wie Bulimie oder auch Magersucht haben häufig eine Amenorrhoe zur Folge.
  • Durch häufiges Erbrechen oder eine Radikaldiät kann die Amenorrhoe ebenfalls ausgelöst werden.
  • Wenn dem Körper zu viel abverlangt wird, geht er in den Sparmodus und lässt deshalb die Regelblutung ausfallen. Häufig ist dies beispielsweise bei Leistungssportlerinnen der Fall.
  • Auch zu viel Stress, durch Krankheiten, traumatische Erlebnisse oder auch Jetlag, kann eine sekundäre Amenorrhoe zur Folge haben.

Amenorrhoe: Krankheiten können der Auslöser sein

Hormonelle Ursachen sind sehr oft ausschlaggebend für eine Amenorrhoe. Am häufigsten kommt es zu veränderten Hormonen, wenn folgende Ursachen vorliegen:

  • Das Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCO-Syndrom), von ihm sind etwa fünf bis zehn Prozent der europäischen Frauen im gebärfähigen Alter betroffen.
  • Tumore, die den Hormonhaushalt verändern
  • Medikamente, am häufigsten Antidepressiva, Neuroleptika, manche Magen-Darm-Medikamente und auch Blutdrucksenker
  • Drogen- oder Alkoholmissbrauch
  • Eine vorzeitige Menopause

Was tun bei einer Amenorrhoe?

Bleibt die Regel aus unerklärlichen Gründen aus, sollten Sie unbedingt zum Arzt gehen. An sich ist die Amenorrhoe keine Erkrankung und das Ausbleiben der Menstruation auch nicht gefährlich. Die Ursachen für die Unregelmäßigkeit können jedoch schwerwiegend sein.

Steckt beispielweise ein unentdeckter Tumor hinter der Amenorrhoe, so ist es wichtig diesen schnellstmöglich zu finden und zu behandeln.

Da es für das Ausbleiben der Monatsblutung unglaublich viele Gründe geben kann, gibt es keine allgemeine Behandlung. Jede Frau sollte sich zu Herzen nehmen: bleibt die Regel aus, ist dies immer ein Zeichen unseres Körpers, dass etwas nicht in Ordnung ist. Ob die Gründe dafür dann körperlich oder seelisch sind, muss von einem Arzt untersucht werden. Wurde die Ursache behandelt, geht auch meistens die Amenorrhoe zurück und die Periode setzt wieder ganz normal ein.

180 Kilo abgespeckt!
180 Kilo abgespeckt! So sehen Danny und Lexi heute aus 00:02:02
00:00 | 00:02:02

Finden Sie in unserer Video-Leiste weitere spannende und interessante Beiträge rund um die Themen Wohlfühlen, Fitness, Gesundheit und Abnehmen. Viel Spaß beim Durchklicken!

Anzeige