Amal Alamuddin: Die erfolgreiche, kluge und hübsche Superfrau

Amal Alamuddin - absolute Traumfrau
Amal Alamuddin - die Superfrau an George Clooneys Seite © picture alliance / dpa, Facundo Arrizabalaga

Amal Alamuddin hat geheiratet - äh, wen noch mal?

Wer ist noch mal der Typ, der sich auf allen aktuellen Fotos von Amal Alamuddin in den Vordergrund drängelt? Das Fachmagazin 'Business Woman Media' wirkt ein bisschen verschnupft, weil eines ihrer Vorzeige-Vorbilder, eben jene 36-jährige Top-Anwältin Amal Alamuddin, jetzt kaum noch allein gesichtet wird. Und es stimmt: Weder beim Frühstück in New York, noch bei der Safari in Afrika und auch nicht bei der Hochzeit in Venedig sah man Amal allein. Immer war Clooney mit dabei. Und fast immer wurde über Clooneys Hochzeit berichtet. Dabei hat ja auch die Staranwältin und prominente Menschenrechtsexpertin geheiratet. Und die ist mindestens genauso interessant wie der Schauspieler an ihrer Seite. Wer ist Amal Alamuddin? Wir wagen eine Betrachtung und versuchen zumindest, nicht neidisch zu werden.

Von Ursula Willimsky

Die allererste Quelle, die Auskunft über Amals Leben geben könnte, ist die Website der Anwaltskanzlei, für die sie derzeit arbeitet. Unter dem Button 'Human Rights' findet man recht schnell ihren Namen – mehr aber nicht. Alle anderen hinterlegten Infos über die Frau sind leider, leider "forbidden". Über ihre Anwaltskollegen könnte man sich weiter informieren, aber die interessieren gerade so gar nicht.

Dafür erfährt man, dass die Kanzlei sich sehr in Sachen Menschenrechte engagiert. Unter anderem beim Internationalen Gerichtshof in Den Haag. Dort kennt auch Amal sich aus. Laut Wikipedia - die haben anscheinend nachgeschaut, bevor Amals Seite gesperrt wurde - studierte sie in Oxford und New York und arbeitete danach unter anderem am Internationalen Gerichtshof, im Büro des Chefanklägers beim Sondertribunal für den Libanon und beim Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien.

Julia Timoschenko saß bei ihr schon im Büro, und Wikileaks-Mitbegründer Julian Assange lässt sich von ihr vertreten. Amal kennt sich also aus mit den bösen und guten Mächten auf dieser Welt. Und drei Sprachen kann sie auch noch fließend.

Das alles wäre für ein Durchschnitts-Ego ja gerade noch so zu verarbeiten. Vor allem, weil man ja erwartet, dass jemand mit dieser Biographie total blass und verhärmt durchs Leben huscht - eine Woche voller 16-Stunden-Arbeitstage hinterlässt eben Spuren. Aber nein, Amal sieht auch noch unglaublich gut aus, lächelt nett unter ihren perfekten Augenbrauen und schlendert auch mal entspannt mit einem Kaffee in der Hand durch die Stadt. Außerdem wird sie als Stilikone für erfolgreiche Geschäftsfrauen gehandelt. Unter anderem wird ihr ausgefallener und dennoch sicherer Schuhgeschmack gerühmt. Wie macht sie das nur? In einem einzigen Leben? In dem jetzt auch noch Platz für einen Ehemann sein soll?

Erfolgreich trifft auf Erfolgreich

Denn jetzt hat sie sich ja auch noch besagten Schauspieler geangelt, vermutlich, um ihrem eher trockenen Berufsalltag ein bisschen Glamour zu verleihen. So ein Hollywood-Sternchen macht sich auch an der Seite von Anwältinnen gut. Normalerweise läuft das Schema 'megaerfolgreicher und megaeinflussreicher Mensch verguckt sich in jemanden aus der schauspielenden Zunft' zwar meist auf eine eher jüngere weibliche Begleitung hinaus. Aber was soll's - Amal hat sich eben für das Modell mit den grauen Schläfen entschieden.

Und ihr Gatte? Es zeugt zumindest von einigem Selbstvertrauen, sich an eine Persönlichkeit wie Amal heranzuwagen. Schlau, attraktiv, erfolgreich, auf jeden Fall in der Lage, Fallstricke im Ehevertrag zu entdecken, wenn nicht sogar selbst einzubauen – wer nicht aufpasst, kommt sich neben so einer Frau vermutlich ganz schnell ganz klein vor.

Aber wir wollen uns jetzt nicht Herrn Clooneys hübsches Köpfchen zerbrechen. Freuen wir uns lieber daran, dass er sich nach Beziehungsexperimenten mit ehemaligen Wrestlerinnen an eine Frau gewagt hat, die der hundertprozentige Gegenentwurf zu den Frauen von Stepford zu sein scheint. Zumindest können wir uns nicht vorstellen, dass eine derart taffe Anwältin in der Ehe zum allzeit bereiten wandelnden Muffin-Backautomaten mutiert.

Wir können uns aber ehrlich gesagt auch nicht vorstellen, dass ein Mensch so derart perfekt ist wie Mrs. Alamuddin. Die muss doch irgendwelche verborgenen Fehler haben! Wahrscheinlich ist es nur eine Frage der Zeit, bis Clooney in einem Interview schluchzend berichtet, dass sie ganz furchtbar schnarcht oder bis heute noch nicht begriffen hat, wie man die teure Espresso-Maschine bedient. Und kochen kann sie wahrscheinlich auch nicht! Wobei wir uns offen gestanden nicht ganz sicher sind, ob das die Peer-Werte sind, auf die es bei diesem Paar ankommt…

Anzeige