LIEBE LIEBE

Alphamännchen mit Herz: Starke Frauen wollen starken Mann

Starke Frauen stehen auf Alphamännchen
Dominante Männer, ohne Machoallüren © picture alliance / Bildagentur-o

Starke Frauen wollen starke Männer

Dass sich ängstliche Frauen einen dominanten Partner suchen, kann man sich leicht erklären. Aber auch selbstbewusste Frauen stehen auf starke Männer, so eine Studie. Wie sieht ein gesundes Gleichgewicht in einer Beziehung aus?

von Jutta Rogge-Strang

Ein Forscherteam der Universität Konstanz fand heraus, dass Frauen mit einem aufregendem Alltag (sogenannte Sensation Seeker) auch eher nach einem dominanten Partner suchen. Die große Mehrheit der Frauen bevorzugt Alphamännchen, dominante Kerle, die an der Spitze der Hierarchie stehen und entsprechend Macht haben. Das hat natürlich damit zu tun, dass diese Männer sie und ihren Nachwuchs besser schützen und versorgen können.

Umgekehrt ist das nicht so: Ängstliche Männer wollen keine dominante Frau. Tatsächlich haben sie oft eine noch schwächere Frau, die zu ihnen aufschaut. Die Psychologen vermuten, dass eine sozial dominante Frau auch körperlich dominant wirkt, das könnte abschreckend wirken. Zudem ist das alte Rollenmodel – starker Mann, schwache Frau – in unseren Köpfen noch fest verankert.

Allerdings ist die Steinzeit vorbei und in unserer heutigen Welt sind vielfältige Konstellationen und Beziehungsmodelle möglich. Bei einer Partnerschaft, in der einer (oder eine) das Sagen hat, gehören immer zwei dazu. Außenstehende sollten nicht verurteilen, was sich für ein Paar gut anfühlt und deshalb für dieses Paar richtig ist. Tatsächlich gehören immer Zwei dazu: Einer/ Eine die führt, und einer/eine, die sich führen lässt. Und das kann in einer Beziehung durchaus wechseln.

Außen hart, innen weich - Frauen wollen kein Weichei

Da heißt es nun, das perfekte Gleichgewicht zu finden: Für die Erziehung der Kinder ist ein toleranter fürsorglicher Mann wichtig, doch leider wird der schnell langweilig. Ein Macho nervt auf die Dauer, und dann wünschen sich Frauen eben doch einen netten Mann, der partnerschaftlich mit ihr die Kippen des Lebens meistert. Dabei geht es nicht um die Optik: Ein gut gebauter Körper allein übt auf die meisten Frauen kaum einen Reiz aus.

Wichtig ist vor allem Selbstsicherheit. Der ideale Mann ist nicht nur ein Alphatier, sondern gleichzeitig auch nett zu seiner Frau. Für Männer ist Dominanz eine wichtige Eigenschaft, schließlich steht sie für Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen. Evolutionär ist das etwas, das Frauen an Männern mögen, während Männer gerne beschützen und versorgen.

Das ist ja so sexy: Außen hart, innen ganz weich. Frauen wollen kein Weichei, dass bei jeder Gelegenheit in Tränen ausbricht und getröstet werden muss. Auch starke Frauen wollen einen starken Mann, an dessen Schulter sie sich gelegentlich anlehnen können. Dabei gilt: Solange ein Mann Dominanz ausstrahlt, finden Frauen ihn oft attraktiv, auch wenn er nicht wie George Clooney aussieht. Da verzeiht man auch schon mal ein Bierbäuchlein oder eine Glatze. Frauen wollen nicht den Schönsten, sie wollen eben den Stärksten.

Anzeige