GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Allergien vorbeugen: Eine gesunde Lebensführung ist wichtig

Spezieller Staubsauger hilft Allergikern
Spezieller Staubsauger hilft Allergikern Gut gegen Pollen-Alarm in der Wohnung 00:02:06
00:00 | 00:02:06

Vorbeugen in der Wohnung gegen Allergien

Da Allergien meist nicht heilbar sind, ist das Vorbeugen sehr wichtig. Eine gesunde und hygienische Lebensführung ist dabei von besonderer Bedeutung, damit bei Ihnen keine allergischen Reaktionen auftreten.

Wichtig ist vor allem ein sauberes Zuhause. Denn auch in den eigenen vier Wänden können sich allergiefördernde Substanzen befinden. Pollen sammeln sich oft in den Haaren. Wer sich abends vorm Zubettgehen die Haare durchspült, schläft besser. Die Waschaktion verhindert, dass die Pollen ins Schlafzimmer getragen werden. Beim Kauf von Pflegeprodukten sollten empfindliche Menschen darauf achten, dass diese keine Zusatzstoffe wie Konservierungsmittel oder Parfüm erhalten.

Außerdem sollte zu Hause regelmäßig der Staub gewischt werden, da sich besonders in Bettwäsche und Matratzen Hausstaubmilben befinden. Diese kleinen Tierchen gehören zu den häufigsten Allergieauslösern. Doch zu viel Sauberkeit ist auch nicht gut. Denn das Immunsystem braucht etwas Kontakt mit Viren und Keimen, um resistent zu werden. Also das Kind auch mal ruhig auf dem Boden oder im Matsch spielen lassen.

Schimmel ist großer Allergieauslöser

Des Weiteren sollten die Zimmer zweimal am Tag für rund fünf Minuten gelüftet werden. Schimmel ist ein starker Allergieauslöser. Wer beispielsweise im Winter ein Fenster immer leicht geöffnet hat, muss unterhalb des Fensters bald mit Schimmel rechnen.

Schimmelbefall deutet aber meist auf ein größeres Problem des Hauses hin: Eine Kältebrücke reicht in den Innenraum des Hauses hinein. Dort schlägt sich Kondenswasser nieder und schafft die Feuchtigkeit, die der Schimmel zum Wachsen benötigt.

Schimmelflecken sollten sofort beseitigt werden. Auch dabei gilt es, vorsichtig zu sein, damit der mit Schimmel kontaminierte Staub nicht in allen Räumen verteilt wird. Machen Sie sich selbst an die Schimmelbeseitigung, sollten Sie Schutzkleidung und insbesondere Atemschutz tragen.

Anzeige