Presenter


Alleinerziehende Mütter: So leben Single Moms

08.11.12 15:56
Alleinerziehende Mütter: So leben Single Moms
Bildquelle: Fotolia
Mehr zu diesem Thema
Eine Single Mom über ihre Zukunftsangst
Eine Single Mom über ihre Zukunftsangst Julia: alleinerziehende Mutter von zwei Töchtern
Studentin und Mutter von Zwillingen
Studentin und Mutter von Zwillingen Carolin: alleinerziehende Zwillingsmama
Susanne ist alleinerziehende Mutter eines behinderten und eines hochbegabten Kindes
Der Alltag mit zwei besonderen Kindern Susanne, eine Mutter zwischen zwei Extremen

Verheiratete werden gefördert, Alleinerziehende eher benachteiligt

"Jede Mutter hat Anspruch auf Schutz und Fürsorge der Gemeinschaft." Dieser schöne Gedanke steht im Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland. Und zwar ziemlich weit vorne, in Artikel 6. Besonders schön ist, dass es sich dabei nicht nur um einen Gedanken, eine Diskussions-Grundlage also, handelt, sondern um ein echtes, unumstößliches Grundrecht. Theoretisch zumindest. Denn in der Praxis gibt es jede Menge Mütter, die ein bisschen mehr Schutz und vor allem Fürsorge der Gemeinschaft sehr gut gebrauchen könnte. Diese Mütter nennt man "Alleinerziehende". Und oft stehen sie tatsächlich ziemlich alleine da. Mit ihrer Verantwortung. Mit ihren Geldsorgen. Mit der Frage, wie sie Beruf und Kind unter einen Hut bringen sollen.

Von Ursula Willimsky

Natürlich gibt es auch die Single-Moms, die ihr Leben gut wuppen. Die einen Job mit flexiblen Arbeitszeiten haben, vielleicht sogar unterstützt vom Vater der Kinder, der zwar nicht mehr der Lebensgefährte ist, sich aber trotzdem nicht aus der Familie zurückgezogen hat. "Alleinerziehend" heißt ja nicht zwangsläufig, dass man verhärmt und vereinsamt in seiner Wohnung sitzt und mit dem Schicksal hadert.

Aber selbst solche privilegierten Single-Mütter zahlen drauf. Und zwar im Wortsinn. Wer wann wie viel Steuern zahlen muss, diese Regeln sind immer noch geprägt von dem Gedanken, dass Kinder in einer klassischen Familie aufwachsen. "Ehe und Familie stehen unter dem besonderen Schutze der staatlichen Ordnung", heißt es denn auch im Grundgesetz. Und um die Ehe - aus der ja die Kinder hervorgehen und in der die Kinder dann auch großgezogen werden sollten - zu fördern, schafft das Steuerrecht Heiratswilligen viele Vorteile. Ein Beamten-Ehepaar ohne Kinder kann sich auf seine Steuererklärung freuen. Ein Spitzenverdiener, der eine Frau heiratet, die nicht arbeiten geht, kann im Jahr locker 15 000 Euro an Steuern sparen. Alleinverdiener-Familien im finanziellen Mittelfeld sparen sich die Kosten für die Krankenkasse - die Frau wird automatisch und beitragsfrei über die Familienversicherung mitversichert. Und so weiter und so fort.

Problem Kinderbetreuung

Aber eine Single-Mutter muss Steuern zahlen und sich versichern wie ein Single, ein Alleinverdiener also. Kindergeld und Kinderfreibeträge wiegen das oft nicht auf. Wirklich prekär wird die Lage für all die Frauen - 82 Prozent aller Alleinerziehenden sind nun einmal Frauen -, die nicht arbeiten gehen oder die sich mit schlechtbezahlten Jobs über Wasser halten müssen. Wirtschaftsexperten haben ausgerechnet, dass es erst ab einem Brutto-Einkommen von 1400 Euro überhaupt Sinn macht, als Single-Mom arbeiten zu gehen. Wer weniger verdient, arbeitet im Grunde nur, um Mehrkosten für die Kinderbetreuung bezahlen zu können.

Und was Stress ist, das weiß wohl kaum eine Bevölkerungsgruppe besser als Alleinerziehende. Beispiel gefällig? Nicht jeder Chef versteht, dass man heute eher gehen muss, weil im Kindergarten das Hexenfest stattfindet. Natürlich könnte man sich dafür auch einen Tag Urlaub nehmen- bloß ist der ja ohnehin schon akribisch verplant. Satte zwölf Wochen Schulferien haben deutsche Kinder im Jahr. Spannend bleibt die Frage, wer sich in dieser Zeit um die Kleinen kümmert. Denn mehr als 6 Wochen Urlaub hat kaum ein Deutscher. Und selbst wo Ferienbetreuung draufsteht, ist nicht immer die volle Betreuung drin: Häufig enden solche Hort-Tage nämlich schon um 14 Uhr. Und wohin soll der angehende Zweitklässler dann, wenn Mama erst um 5 Uhr Feierabend hat?

Um Urlaub zu haben, muss man natürlich auch arbeiten. Extrem schwer für Alleinerziehende. Nicht, weil sie der Doppelbelastung nicht gewachsen wären, sondern weil unsere Arbeitswelt immer größere Flexibilität verlangt. Wer überraschend noch zu einer Vorstandsitzung muss, der kann es sich höchstwahrscheinlich auch leisten, über eine Agentur einen Babysitter zu buchen. Aber was macht die Kassiererin bei Lidl, deren Schicht um 6 Uhr beginnt? Was macht die Verkäuferin, die endlich den Teilzeit-Job im Kaufhaus ergattert hat - und seither regelmäßig von 16 bis 22 Uhr arbeiten muss?

Wenn noch ein Partner da ist, mit dem man sich absprechen und mit dem man das komplizierte Geflecht aus Kinderterminen und Arbeitsterminen koordinieren kann, geht es vielleicht. Aber als Alleinerziehende? Die meisten Krippen und Kindergärten haben noch klassische Öffnungszeiten. Und alles, was darüberhinaus geht, muss privat organisiert und meist auch privat gezahlt werden. Kosten, die man übrigens nur zu zwei Dritteln bei der Steuer-Erklärung geltend machen kann.

In Deutschland gibt es über zwei Millionen Single-Mütter. Jede fünfte Familie besteht nur noch aus einem Elternteil samt Kindern. Wie diese Frauen mit ihrer Situation zurecht kommen, was sie am Status "Alleinerziehend" besonders nervt, aber auch, weshalb sie es durchaus genießen, die einzige Herrin im Haus zu sein - das haben wir drei Single-Moms gefragt ...

ANZEIGE
Einladungkarten selbst gestalten
So basteln Sie tolle Einladungskarten
So basteln Sie tolle Einladungskarten
Ihr Kind feiert Geburtstag?

Gekaufte Geburtstagseinladungen? Öde! Viel individueller - und günstiger - ist immer noch selbstgemacht. Wir zeigen Schritt für Schritt, wie Sie hübsche Karten für Kindergeburtstage basteln.

Julia Prudko: Nackt beim Stillen
Ein Bild mit einer starken Botschaft
Ein Bild mit einer starken Botschaft
Stillen in der Öffentlichkeit

Mit diesem Bild sorgt Julia Prudko für Aufsehen. Die russische Mutter zeigt sich im Social Web nackt beim Stillen. Ganz natürlich oder völlig daneben?

Die Kleine WAR bereits tot - so geht es ihr heute

Wunder-Baby wurde nach Geburt gekühlt  [00:47]

 
GESUNDHEIT
Überfüllte Notfallambulanzen
"Ihr Kind ist kein Notfall!"
"Ihr Kind ist kein Notfall!"
Krankenschwester postet

Der Facebook-Post einer Krankenschwester trifft einen Nerv und fordert Eltern dazu auf, zu überlegen, ob ihr Kind wirklich ein Notfall sei.

Keuchhusten ist gefährlich
Frühchen stirbt an Keuchhusten
Frühchen stirbt an Keuchhusten
Emotionaler Post zum Impfen

Jonas hatte bereits einen Termin zur Sechsfach-Impfung. Doch für den Kleinen kam die wichtige Schutzimpfung zu spät, er hatte sich bereits mit Keuchhusten angesteckt.

FREIZEIT
So lernen Kinder schwimmen
SO lernen Kinder richtig schwimmen
SO lernen Kinder richtig schwimmen
Schwimmhilfen, Kurse und Co.

Was sollte man bei der Wahl des Schwimmkurses beachten und welche Schwimmhilfen sind wirklich zu empfehlen? Wir erklären, wie Ihr Kind sicher schwimmen lernt.

Indoor-Spiele
Indoor-Spiele selber machen
Indoor-Spiele selber machen
Für Kids, die Regen trotzen

Kinder auch bei schlechtem Wetter bei Laune halten, ist immer mit viel Aufwand verbunden? Wir zeigen Ihnen, wie Sie Indoor-Spiele schnell und einfach selbst basteln können.

FAMILIE
Babys weinen unterschiedlich
Babys weinen je nach Sprache anders
Babys weinen je nach Sprache anders
Tonhöhen unterscheiden sich

Neugeborene aus China und Kamerun weinen laut einer Studie der Uni Würzburg anders als deutsche Babys. „Ihr Weinen glich mehr einem Singsang“.

Pokémon-Go: Verbot an Schulen
Pokémon-Go: Spielverbot in der Schule?
Pokémon-Go: Spielverbot in der Schule?
Umstrittene Smartphone-App

Schlechte Nachrichten zum Schulstart - zumindest für Pokémon-Go-Fans! Lehrer und Eltern fordern ein Smartphone-Verbot in Schulen.