HAUTPFLEGE HAUTPFLEGE

Akne behandeln ohne Medikamente: Eigenbluttherapie und Akne-Tücher im Test

SO behandeln Sie Akne wirksam
SO behandeln Sie Akne wirksam Zwei neue Methoden im Test 00:03:11
00:00 | 00:03:11

Akne: Zwei Methoden im Test

Pickel, Pusteln, Mitesser und Co.: Akne ist die häufigste Hauterkrankung weltweit. Zwar tritt sie vorwiegend bei Jugendlichen auf, doch auch Erwachsene können unter der sogenannten Spätakne leiden. Da das für viele Betroffene richtig belastend ist, versuchen sie sich an dutzenden Mittelchen, die den Unreinheiten den Kampf ansagen sollen. Doch eine wirksame Methode zu finden, ist schwer. Darum wurden nun zwei neue Methoden entwickelt, die endlich Abhilfe verschaffen sollen: die Eigenbluttherapie und spezielle Akne-Kosmetiktücher.

Unter der Aufsicht von Hautärztin Dr. Uta Schlossberger haben wir die beiden Methoden getestet. Aber wie teuer sind die eigentlich, wie funktionieren sie und - ganz wichtig - helfen sie wirklich? Die Testergebnisse, die selbst die Expertin verblüffen, sehen Sie im Video.

Bewusste Ernährung bei Akne

Wenn Sie sich gegen solche Methoden sträuben oder zusätzlich etwas gegen die Akne tun wollen, können Sie es auch auf ganz natürliche Weise versuchen: durch die Ernährung. Dermatologen empfehlen nämlich, bei Akne auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten oder sie nur in Maßen zu genießen. So sollen Milch- und Fleischprodukte sowie Kohlenhydrate aus Weißmehlprodukten und Süßem die Entzündungsbereitschaft der Akne fördern.

Diese Lebensmittel sollen entzündungshemmend wirken und können helfen, der Akne vorzubeugen:

- Gemüse

- Obst

- Nüsse

- Fettreicher Fisch

- Hülsenfrüchte

Anzeige