TIERE TIERE

Affenmama verabschiedet sich von ihrem toten Baby

Große Trauer: Affenbaby stirbt nach Geburt

Nachwuchs im Zoo ist für Mitarbeiter und Besucher immer ein schönes Erlebnis. Völlig überraschend gab es im Krefelder Zoo eine Affengeburt. Aber leider kein Happy End - das kleine Affenbaby hat nicht überlebt. Und das ist natürlich ganz traurig für die Mutter. Jetzt gucken Sie mal, wie sie den Verlust ihres Kleinen verarbeitet.

Liebevoll kuschelt sich Schimpansen-Mama Menolly an ihr Baby. Es sieht so aus, als würde der Kleine schlafen. Doch der Affen-Junge ist tot. Gestorben bei der Geburt. "Mama Menolly hat ihr Jungtier bekommen und danach auch angenommen. Das heißt, sie hat es getragen, aber immer wieder abgelegt. Das Jungtier wurde dann von anderen Mitgliedern der Gruppe getragen und der Mutter gebracht, sodass sie es wieder an sich genommen hat", sagt Christian Schreiner, Biologe des Zoos. Eine Woche lang konnte die Affen-Mama nicht loslassen. Und auch die anderen Tiere aus der Gruppe waren immer ganz nah dabei, haben das Baby berührt und abgetastet, so als würden sie darauf hoffen, dass es sich doch noch bewegt. "Wir haben in diesem Prozess der Trauer den Tieren die Möglichkeit gegeben, Abschied zu nehmen und sie hatten natürlich während der ganzen Zeit auch die Möglichkeit, sich zurückzuziehen", so der Biologe.

Ein Phänomen, wie es nicht nur im Zoo vorkommt, sondern auch in der freien Wildbahn. Darum hat sich der Krefelder Zoo auch bewusst dafür entschieden, das tote Baby erst dann aus dem Affenhaus zu entfernen, als die Mutter endgültig Abschied genommen hatte. "Wir wollen nicht nur über freudige Ereignisse wie Geburten und Jungtieraufzuchten berichten“, sagt Zoodirektor, Wolfgang Dreßen, „sondern auch über Todesfälle und gerade bei solchen speziellen, sehr bewegenden Momenten, wie es beim Tragen eines toten Jungtieres der Fall ist, wollen wir die Besucher mit einbeziehen und ihnen das Verhalten der Tiere erklären." Und von den Besuchern gab es nur positive Stimmen. Alle waren froh, dass das natürliche Verhalten der Tiere respektiert und das tote Baby nicht einfach entfernt wurde. Mittlerweile hat die Gruppe den Verlust verarbeitet und auch Mama Menolly geht es wieder gut.

Anzeige