BABY BABY

Adnexitis: Unbemerkte Eierstockentzündung verhindert Schwangerschaft

Werden Sie deshalb nicht schwanger?
Werden Sie deshalb nicht schwanger? Eierstockentzündung oft unbemerkt 00:02:35
00:00 | 00:02:35

Darum ist die Adnexitis so tückisch

Unerfüllter Kinderwunsch ist leider bei vielen Frauen ein Thema. Ursachen dafür kann es viele geben. Einer der Gründe für die Kinderlosigkeit kann die so genannte Adnexitis, eine Eierstockentzündung, sein. Viele Frauen trifft diese Entzündung, ohne dass sie es merken. Denn nur bei einer Form der akuten Eierstockentzündung bekommt die Frau auch Schmerzen im Unterleib.

Adnexitis: Unbemerkte Eierstockentzündung verhindert Schwangerschaft
Adnexitis verursacht meistens keine Bauchschmerzen. © redhorst - Fotolia, Klaus Thumser

Hervorgerufen wird die Entzündung durch Chlamydien. Die sexuell übertragbaren Erreger wandern oft unbemerkt in die Eierstöcke und sorgen dort für die Entzündung. Spürbare Anzeichen gibt es nicht, aber eine Schwangerschaft ist nicht mehr möglich. Die unbemerkte Adnexitis kann sich im schlimmsten Fall sogar weiter ausbreiten.

Ärzte empfehlen Chamydien-Untersuchungen

Frauenärzte raten besonders jungen Frauen, sich regelmäßig auf Chlamydien testen zu lassen, da diese bei 40 Prozent aller Fälle der Adnexitis verantwortlich sind. Der Rest ist auf Gonokokken, den Erregern von Tripper, eine geschwächte Immunabwehr und Stoffwechselkrankheiten wie Diabetes zurückzuführen. Die schmerzfreie Chlamydien-Untersuchung ist übrigens für alle Patientinnen bis zum 25. Lebensjahr kostenlos.

Anzeige