Addison trifft Einhorn: 'Make-A-Wish' erfüllt krebskrankem Kind Herzenswunsch

Die Sechsjährige kann ihr Glück kaum fassen

Mit einem bisschen Magie hat die 'Make-A-Wish-Foundation' auf Hawaii den größten Wunsch eines kleinen Mädchens erfüllt. Der Verein, der Kindern mit lebensbedrohlichen Krankheiten Herzenswünsche erfüllt, hat für die sechsjährige Addison Bulloch einen magischen Wald mit einem Einhorn herbeigezaubert und somit ihren Herzenstraum wahr werden lassen.

'Make-A-Wish' erfüllt Addisons Traum, ein Einhorn zu treffen
Die kleine Addison kann ihr Glück kaum fassen: Sie trifft ein 'echtes' Einhorn auf Hawaii. © RTL

Auch wenn sie noch sehr jung ist, musste sie schon durch einige Tiefen gehen: Zweieinhalb Jahre hat die Sechsjährige gegen ihre Leukämie gekämpft. Die Menschen von 'Make-A-Wish' wollten nun ihren größten Traum erfüllen: ein pinkfarbenes Einhorn zu sehen. In Addisons Vorstellung leben Einhörner in den Regenwäldern von Hawaii und deshalb wurde sie mit ihrer ganzen Familie dorthin eingeladen.

Als das Mädchen dort ankam, erwartete sie eine Art Zauberwald. 'Prinzessin Addison' wurde von Hofdamen und Rittern empfangen - und von einem 'echten' Einhorn. "Sie hat sich diese Geschichte ausgedacht. Das Einhorn kam von weit, weit weg aus Hawaii", erklärt Siana Hunt von 'Make-A-Wish' auf Hawaii.

"Ich habe die letzten zweieinhalb Jahre ihren Kampf gegen den Krebs gesehen. Es tut so gut, sie so fröhlich und ausgelassen in dieser magischen Welt zu sehen", beschreibt ihre Mutter Danielle Bulloch. Die Aktion war also ein voller Erfolg: Addison konnte ihre schwere Krankheit vergessen und ihren Tag mit dem Fabelwesen in vollen Zügen genießen. "Ich durfte sogar auf dem Einhorn sitzen. Es war wie im Märchen: Sie waren glücklich bis ans Ende ihrer Tage", schwärmt sie. Und für Addison scheint es wirklich ein Happy End zu geben. Denn zurzeit hat sie keine Krebssymptome mehr und ihre Chancen, wieder vollkommen gesund zu werden, stehen gut.

Anzeige