Achtung: Fiese Betrugsmasche mit Loom Bändern im Internet!

Vermeinteliche Loom-Bandz-Warnung auf Facebook
Diese vermeintliche Loom-Bandz-Warnung auf Facebook lockt die Nutzer in eine Falle. Screenshot: Mimikama.at

Statt des Loom-Bands-Videos gibt es Gewinnspiele

Loom Bandz sind bunt und begehrt. Das wissen auch Betrüger, die jetzt versuchen, Kinder und Eltern mit miesen Tricks abzuzocken. Ein Facebook-Post versucht, einen Bezug zwischen den Bändern und heftigen allergischen Reaktionen herzustellen. Es wird ein Bild mit Hautausschlag gezeigt, der mutmaßlich von den Bändern kommen soll. Der Nutzer wird aufgerufen, auf ein Video zu klicken, um herauszufinden, was dahinter steckt. Wer darauf klickt, kommt auf eine Gewinnspielseite.

Nach einigen Warnungen vor angeblich schädlichen Stoffen in den Loom Bändern hat die 'Stiftung Warentest' die Bänder untersucht und Entwarnung gegeben. Fazit: Loom Bandz sind harmlos. Wer aber dennoch Bedenken hat, und auf den Post klickt, um sich das Video anzuschauen, landet auf einer Website und wird gezwungen, diesen Post erst einmal zu teilen. So soll die Abzocke verbreitet werden.

Danach gibt es noch immer kein Video, sondern es soll jetzt eine Altersbestätigung angeklickt werden. Anschließend werden die besorgten Eltern oder Kinder auf diverse Gewinnspiel-Seiten weitergeleitet. Hier soll man Namen und Adresse eintragen. Vom Video noch immer keine Spur. Warum? Es gibt keins. Ziel des Postings ist nur, tausende Adressen zu sammeln und Leute auf Seiten zu lotsen, die nicht ungefährlich sind, weil sie diverse kostenpflichtige Fallen beinhalten. Tappen Sie nicht hinein und warnen Sie auch Ihre Kinder vor solchen üblen Maschen!

Anzeige