Acht Tote nach Massensterilisation: Indische Regierung lockt Frauen mit Geschenken an

11.11.14 11:23
Nach Massensterilisation in Indien: acht Frauen gestorben.
Bildquelle: dpa bildfunk
Mehr zu diesem Thema
Horrorland Indien: Vergewaltigung & Folter
Horrorland Indien: Vergewaltigung & Folter Frauen gelten als der letzte Dreck
Selbstjustiz in Indien
Selbstjustiz in Indien Lynch-Mob kastriert angeblichen Vergewaltiger
RTL-Reporterin Pia Schrörs berichtet
RTL-Reporterin Pia Schrörs berichtet Frau muss im achten Monat abtreiben

Nach Fließband-Abfertigung starben acht Frauen

Im Krankenhaus muss eine Atmosphäre wie am Fließband einer Fabrik geherrscht haben: In nur fünf Stunden hat ein Arzt mit einem Assistenten 83 Frauen sterilisiert – in einer europäischen Klinik hätten die Ärzte sich für diese Eingriffe mindestens achtmal so viel Zeit gelassen. Zwei Tage später klagten viele der Frauen über Fieber und Schmerzen. 30 schwebten in Lebensgefahr. Acht Frauen starben. Es ist nicht der erste Skandal um Indiens staatliches Programm zur Geburtenkontrolle: Vor einigen Monaten waren in Westbengalen über hundert Frauen zu einer Massensterilisation gekommen. Nach der OP legten Krankenhausmitarbeiter Dutzende von ihnen einfach bewusstlos auf einem Feld ab und überließen sie dort sich selbst.

Von:Ursula Willimsky

Die Massensterilisierungen sind Teil einer großangelegten Kampagne der indischen Regierung zur Geburtenkontrolle. Die Frauen – oft die Ärmsten der Armen – werden von ihren Männern zu den Eingriffen geschickt oder gehen aus eigenem Antrieb in die Krankenhäuser. Denn die Sterilisation ist kostenlos, und oft lockt der Staat zusätzlich mit Geschenken: Ein paar Hundert Rupien, ein Becher Ghee – oder ein Lotterielos. Die Frau verliert ihre Gebärfähigkeit, doch wenn ihr Los gezogen wird, gewinnt sie einen wertvollen Sachpreis. Ein Küchengerät etwa oder einen Kleinwagen im Wert von 2.000 Euro. Angesichts der Tatsache, dass oft niemand in den Familie einen Führerschein besitzt – wie auch? dafür müsste man lesen und schreiben können – und ohnehin kein Geld für Benzin vorhanden ist, mutet diese Art der staatlichen Familienplanung eigenwillig an.

Mit dem Belohnungssystem will Indien sein explodierendes Bevölkerungswachstum eindämmen. Schon jetzt gibt es über 1,2 Milliarden Inder. Die Regierung versucht seit Jahrzehnten, ihre Bürger zur Familienplanung zu bewegen. In den 70er-Jahren sogar mit Gewalt: Eine Welle von Zwangssterilisationen überzog den Subkontinent mit Angst und Schrecken. Männer, die zwei oder drei Kinder hatten, wurden auch gegen ihren Willen sterilisiert.

Indische Frauen lassen sich oft aufgrund mangelnder Bildung sterilisieren

Nach Protesten wurden die Zwangssterilisationen wieder abgeschafft. Anders als in China, das seine Ein-Kind-Politik weiter rigoros verfolgt. In dem 1,4-Milliarden-Menschen-Land werden Frauen manchmal selbst in höheren Schwangerschaftsmonaten zur Abtreibung gezwungen, damit sie kein zweites Kind bekommen. Mit entsetzlichen Folgen auch für die Seelen der Frauen.

In Indien geschieht die staatlich initiierte Geburtenkontrolle heute freiwillig – soweit es Menschen, die in bitterster Armut leben, möglich ist, selbstbestimmt über sich und ihren Körper zu entscheiden. Anders als in den 70er-Jahren sind diesmal die Frauen die Zielgruppe. Oft sind sie arm und ohne Schulbildung. Keine Bildung. Kaum Aufklärung. Kaum die Möglichkeit, sich zu informieren. Hebammen ziehen im Auftrag der Regierung durch die Dörfer und versuchen, sie zur Sterilisation zu überreden. Geld und Geschenke sollen ein weiterer Anreiz sein. Doch mit welchem Risiko?

Die Kliniken sind nicht immer darauf ausgerichtet, viele Patientinnen auf einmal aufzunehmen. In den Kliniken herrschten "schockierende" Verhältnisse, so Medizinexperten. Die Folgen mussten die Frauen aus Westbengalen – dort nahmen vier Ärzte 100 Sterilisationen am Tag vor –und im Dorf Pendari mit ihrer Gesundheit oder sogar ihrem Leben bezahlen.

Statt mit guten Worten und Geld zur Sterilisierung zu locken, wäre es vielleicht besser, in Zukunft einen neuen Hauptpreis im Leben indischer Frauen auszuloben: Ein paar Jahre mehr Schulbesuch für Mädchen zum Beispiel. Auch für die ärmsten der Armen.

ANZEIGE
weiterlesen
Götz George ist tot
Schauspieler Götz George (77) ist gestorben.
 

Trauer um einen der größten deutschen Schauspieler: Götz George ist völlig überraschend im Alter von 77 Jahren verstorben.

Party-Verbot für Alleinerziehende
Dürfen Eltern noch feiern gehen?
Dürfen Eltern noch feiern gehen?
Party-Verbot ja oder nein?

"Ihr ganzes Leben sollte sich um ihr Kind drehen", fordert eine Britin und steht damit für ein 'Party-Verbot' von Eltern. Unsere Autorin Jutta Rogge-Strang sieht das anders!

weiterlesen
Götz George mit 77 Jahren gestorben
Götz George
 

Der Schauspieler Götz George ist tot. Wie seine Agentin am späten Sonntagabend in Berlin mitteilte, starb George bereits am 19. Juni nach kurzer Krankheit im Alter von 77 Jahren. "Götz George hat sich eine Verabschiedung im engsten Kreis gewünscht", hieß es in der Mitteilung. Von weiteren Nachfragen solle aus Rücksicht auf die Privatsphäre der Familie abgesehen werden.

Pflegetipps für den Zweiteiler

So bleibt der Bikini länger schön!  [01:39]

 
DIE WELT DER STARS
Stars und ihre Geschwister
Hier herrscht Verwechslungsgefahr!
Hier herrscht Verwechslungsgefahr!
Zwei modelnde Schwestern

Dass diese beiden Laufstegschönheiten sich ähnlich sehen, liegt nicht nur am Partnerlook bei den Outfits.

Twitter-Babyfotos
Luna schmachtet ihren Papa verliebt an
Luna schmachtet ihren Papa verliebt an
Süßes Vater-Tochter-Bild

Promis zeigen auf Twitter, Facebook und Instagram ihre Kinder.

MODE UND BEAUTY
Kleider in großen Größen
Diese Kleider setzen Kurven in Szene
Diese Kleider setzen Kurven in Szene
Drei Schnitte, die schmeicheln

Welches Sommerkleid passt zu welcher Figur? Vor allem kurvige Frauen sind sich da oft unsicher. Wir zeigen drei Schnitte, die Kurven gekonnt in Szene setzen.

Sonnenschutz im Test
Teuer ist nicht gleich besser
Teuer ist nicht gleich besser
Sonnencremes im Test

Bei Sonnenschutzmitteln ist die Auswahl scheinbar grenzenlos. Aber ist teuer auch besser? Stiftung Warentest hat 17 Mittel getestet – mit überraschendem Ergebnis.

ABNEHMEN
'AbsorbPlate' - der Clue aus Thailand
Dieser Teller saugt Fett aus dem Essen
Dieser Teller saugt Fett aus dem Essen
Abnehmwunder aus Thailand

Die 'AbsorbPlate' wurde speziell für fettiges Essen entwickelt. Denn das verliert so Kalorien, noch bevor es in den Mund gelangt.

Kalorien sparen
10 Tricks, die je 100 Kalorien sparen
10 Tricks, die je 100 Kalorien sparen
Mit Sprudel lässt sich braten!

Wetten, dass Sie Ihre hartnäckigsten Pfunde auch ohne Diät-Plan loswerden? Sie müssen nicht einmal hungern – probieren Sie einfach diese Koch-Tricks aus.

UNSERE KOLUMNEN
Benching
Wer frisch verliebt ist, der gibt Gas!
Wer frisch verliebt ist, der gibt Gas!
Bencht er oder liebt er?

Benching heißt ein Phänomen beim Dating: Wer Verabredungen verschiebt und sich selten meldet, der ist nicht verliebt, sondern 'bencht' nur.

Schlechte Gefühle aushalten?
Müssen wir immer über alles reden?
Müssen wir immer über alles reden?
Kommunikation in der Beziehung

Kommunikation ist das Geheimnis einer guten Beziehung – stimmt das wirklich?

HOROSKOPE
Das große Monatshoroskop
Das große Monatshoroskop
Das große Monatshoroskop
DAS erwartet Sie im Juni

Was wird diesen Monat passieren? Finden Sie einen neuen Job oder die große Liebe? Finden Sie heraus, was die nächsten vier Wochen auf Sie zukommt.

Japanisches Blutgruppen-Horoskop
DAS verrät Blut über Ihren Charakter
DAS verrät Blut über Ihren Charakter
Japanische Blutgruppendeutung

Laut dem japanischen Blutgruppen-Horoskop sagt unsere Blutgruppe so einiges über unseren Charakter aus. Was sind Sie?