ABNEHMEN ABNEHMEN

Abnehm-Apps im Test: Was ist die beste Abnehm-App?

Zwei der beliebtesten Apps, die Kalorien zählen
Wer schlank sein will, kann sich jetzt vom Handy unterstützen lassen: Die App "My Fitness-Pal" schneidet im Vergleichstest der Kalorienzähler am besten ab.

Zwei Freundinnen testen Abnehm-Apps

Lisa und Katja wollen es ganz genau wissen: Was steht am Ende des Tages auf ihrem Kalorienkonto? Die Freundinnen testen zwei verschiedene Abspeck-Apps. Lisa "Fatsecret" und Katja "My FitnessPal". Der Anfang ist einfach: aktuelles Gewicht, Alter, sportliche Aktivitäten und Wunschgewicht eingeben und schon sagt die App, wie viele Kalorien erlaubt sind.

Anzeige

In den nächsten 12 Stunden müssen die beiden jeden kleinen Happen eintragen. Angefangen mit dem Frühstück. Bei Katja geht's schnell und genau: Ein halbes Brötchen, eine Scheibe Käse, eine Stück Tomate. 127 Kalorien. Lisa hingegen muss den verzehrten Käse in Gramm eingeben und da kann sie nur schätzen. Beide Apps haben sogar einen Barcodescanner, der das genaue Produkt und dessen Kalorienzahl erkennt.

Stiftung Warentest rät bei Abnehm-Apps: Datenschutz beachten!

Katja kann mit ihrer App außerdem berechnen, wie viele Kalorien sie beim Sport verbrennt. Sie gibt an, wie lange sie joggen war und wie schnell sie etwa gelaufen ist.

Benutzerfreundlicher und mehr Funktionen - zwei Pluspunkte für "My Fitness-Pal" Dafür hat die "FatSecret"-App eine deutliche Schwäche:den Datenschutz. Stiftung Warentest kritisiert: "Nutzername und Passwort werden unverschlüsselt übertragen. In öffentlichen Netzwerken wie in einem Internetcafe ist das für jeden sichtbar."

Eine gute Gesundheits-App sollte übrigens auch ein Impressum, einen Autor und am besten auch die eigene Quelle nennen. Außerdem sollten Sie auf den Datenschutz achten und natürlich auf die Handhabung: Damit das Kalorienzählen nicht länger dauert als die Mahlzeit selbst.