BABY BABY

Abgeordnete Larissa Waters stillt ihre zwei Monate alte Tochter im Parlament

Abgeordnete stillt ihr Baby
Abgeordnete stillt ihr Baby Erst seit Februar ist das erlaubt 00:00:49
00:00 | 00:00:49

'Alia ist das erste Baby, das im nationalen Parlament gestillt wird'

Kinder im Plenarsaal? Sind eigentlich nicht zugelassen. Anders in Australien. Da hat die Abgeordnete der Grünen, Larissa Waters, ihre neugeborene Tochter mitgebracht und sie während der Sitzung gestillt. "Ich bin so stolz, dass meine Tochter Alia das erste Baby ist, das im nationalen Parlament gestillt wird", twitterte Larissa unter dem Bild. Allerdings nimmt sie ihre Tochter nicht nur mit zur Sitzung im Parlament, sondern auch zu anderen öffentlichen Terminen. Ist das ok?

40 der 150 Abgeordneten sind Frauen

Bis Feburar mussten Mütter im Sitzungsaal in Canberra noch den Saal verlassen, wenn sie ihre Kinder stillen wollten. Bis dahin war das Stillen nur auf der Besuchergalerie oder im Büro erlaubt. Nun hat das 'House of Representatives' reagiert und hat die Rechte für Abgeordnete geändert. 40 der insgesamt 150 Mitglieder sind immerhin Frauen. Es geht aber nicht darum, dass die weiblichen Abgeordneten vor Ort stillen dürfen. Sondern es geht darum, dass sie stillen und trotzdem ihren parlamentarischen Pflichten nachkommen. Larissa Waters hatte sich selber stark für diese Neuregelung gemacht.

Wie wäre es, wenn hierzulande Abgeordnete im deutschen Bundestag ihre Kinder mitbringen würden? Bisher ist das nicht gestattet. Allerdings setzen sich einige weibliche Abgeordnete dafür ein, dass zum Beispiel Babys und Kleinkinder mit in den Plenarsaal gebracht werden dürfen, wenn es die Anwesenheitspflicht gibt.

Und, wie alt ist IHR Sperma?
Und, wie alt ist IHR Sperma? US-Forscher können es testen 00:00:44
00:00 | 00:00:44

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus dem Bereich Familie interessieren, dann klicken Sie sich doch einfach mal durch unsere Video-Playlist!

Anzeige