'Abercrombie & Fitch': Übergewichtige Bloggerin setzt ein Zeichen

US-Bloggerin Jess Baker
Liora K Photography / www.themilitantbaker.com

Attraktiv und fett kein Widerspruch

Der Shitstorm gegen die US-Marke 'Abercrombie & Fitch' reißt nicht ab: Nach der umstrittenen Aussage von Firmenchef Mike Jeffries, dass dicke Menschen nicht in seinen Läden einkaufen sollen, hat die übergewichtige US-Bloggerin Jes Baker jetzt einen offenen Brief an Jeffries geschrieben und sich in einer Reihe von Fotos über sein fragwürdiges Konzept lustig gemacht.

"Ich glaube nicht, dass attraktiv und fett sich ausschließen. Ich bin mir sicher, dass sie miteinander vereinbar sind", so Baker. "Ich habe diese Bilder nicht machen lassen, um zu beweisen, dass mich das Männermodel attraktiv oder die Fotografin fotogen findet. Vielmehr wollte ich dokumentieren, dass ich mich in meiner Haut wohlfühle."

Öffentliche Entschuldigung kommt zu spät

Während die Konfektionsgröße bei Männern bis XXL bei 'Abercrombie & Fitch' angeboten wird, reicht die Größe bei Frauen nur bis L.

Inzwischen hat sich Jeffries für seine Aussage öffentlich entschuldigt - für Jess Baker jedoch zu spät. "Mit deinen Kommentaren hast du nur das Konzept verstärkt, dass Frauen ein Versagen der Gesellschaft sind, wertlos und unerwünscht. Deine Entschuldigung ändert nichts daran."

Bildquelle: Liora K Photography: www.liorakphotography.com / www.themilitantbaker.com

Anzeige