SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

8. SSW: 8. Schwangerschaftswoche

Entwicklung des Babys in der 8. SSW

In der achten Schwangerschaftswoche ist der Embryo auf ungefähr 16 Millimeter angewachsen. Langsam beginnt die Verknorpelung der späteren Knochen. Arme und Beine entwickeln sich rasch weiter, wobei Arme sich schneller ausprägen als Beine. Die Gebärmutter wächst ebenfalls und ist in der 8. SSW so groß wie ein Gänseei. Der Uterus kann auch schon auf die Blase drücken, wodurch die Frau öfter Wasser lassen muss als bisher. Zudem kann es zu ziehenden Schmerzen im Unterleib kommen.

8. Schwangerschaftswoche: Körper der Mutter

Gefühlsschwankungen zwischen Euphorie und Heulattacken sind bei vielen Frauen an der Tagesordnung. Doch dieses Wechselbad der Gefühle ist völlig normal und sollten Sie auch zulassen, um sich an die Umstellung zu gewöhnen. Reden Sie mit der Familie, Freunden oder Bezugspersonen aus Ihrem Umfeld über Ihre verborgenen Ängste.

Vertrauen Sie sich vor allem Ihrem Partner an, denn auch er muss mit den Gefühlsschwankungen zurechtkommen und sich in die Vaterrolle einfinden. Der Mann fühlt sich oft nicht nur seelisch, sondern auch körperlich ähnlich wie die schwangere Frau. So kann es passieren, dass der Mann unter Kopfschmerzen oder Angstzuständen leidet und einige Kilos zunimmt.

Viel Schlaf, Bewegung und regelmäßiges Essen und Trinken sind wichtig, um Ihren Körper zu stärken und Ihr Wohlbefinden zu steigern. Das Baby wird über das Blut der Mutter mit Sauerstoff versorgt. Das heißt aber auch gleichzeitig, dass für die Frau ein leichter Sauerstoffmangel entsteht, wodurch es zu leichter Atemnot kommt. Um einer schweren Atemnot vorzubeugen, bewegen Sie sich viel an der frischen Luft und machen Sie ein paar einfache Atem- oder Yogaübungen.

Diese Schwangerschaftsbeschwerden sind normal
Diese Schwangerschaftsbeschwerden sind normal Hebamme Franzi gibt Tipps 00:02:38
00:00 | 00:02:38
Anzeige