SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

7,5 Kilo Geburtsgewicht: Frau bekommt Baby mit Rekordgewicht

7,5 Kilo Geburtsgewicht: Frau bekommt Baby mit Rekordgewicht
Symbolbild © dpa, Arne Dedert

Doppelt so schwer wie ein Durchschnittsbaby

„Ich dachte, die Waage sei kaputt“, so schildert Vanessa Cervantes (28) ihre erste Reaktion, nachdem die Ärzte ihr Neugeborenes auf die Waage gelegt hatten und ‚15 Pfund!‘ verkündeten. Die junge Kalifornierin ist damit seit 16. Januar 2014 Mutter des schwersten Kindes, das jemals in Kalifornien geboren wurde.

Die Ärzte mussten wegen ihrer ungläubigen Reaktion noch einmal nachwiegen. Das Durchschnittsgewicht eines Neugeborenen liegt bei 3.000 bis 3.500 Gramm, also sechs bis sieben Pfund. Das Kind, dem die Mutter den Namen Andrew gab, war außerdem 61 Zentimeter lang. Im Durchschnitt messen Babys nach der Geburt etwa 50 Zentimeter.

Weltrekord für Neugeborene: 11,5 Kilo

Das größte jemals registrierte Baby wog 11,5 Kilo. Die Kanadierin Anna Bates brachte es 1879 zur Welt. Bates selbst war allerdings auch riesig: Sie maß 2,15 Meter. Vanessa Cervantes ist nur 1,55 Meter groß. Ihre beiden älteren Kinder waren allerdings ebenfalls echte Wuchtbrummen: Beide wogen um fünf Kilo.

Die Mutter war eigentlich nur zu einer Routineuntersuchung ins Desert Valley Hospital, Victorville gefahren. Als die Ärzte bemerkten, dass das Baby doch sehr ungewöhnlich werden würde, rieten sie ihr zur sofortigen Entbindung per Kaiserschnitt.

In Deutschland ist zuletzt in Leipzig ein "Riesenbaby" geboren worden: Das Mädchen Jasleen ist 2013 mit einem Gewicht von 6.110 Gramm und einer Größe von 57,5 Zentimeter auf die Welt gekommen, teilte die Universitätsklinik damals mit. Damit gehörte Jasleen zu den schwersten Kindern, die bisher in Deutschland geboren wurden.

Anzeige