LEIDENSCHAFT LEIDENSCHAFT

69-Stellung: Hier kommen beide zum Zug

Bei dieser Stellung kommen Sie sich richtig nah.
Die 69-Stellung ist etwas ganz intimes. © Getty Images/iStockphoto, LuminaStock

Bei dieser Stellung steht alles Kopf!

Auch wenn Ihre Welt auf dem Kopf steht, wenn Sie frisch verliebt sind: Die 69-Stellung ist eher etwas, wenn man schon vertrauter mit seinem Partner ist und ihn gut kennt. Wir erklären, wie die Stellung funktioniert und was Sie beachten sollten.

Die 69-Stellung gehört zu den Sexstellungen, bei denen sich beide Partner gleichzeitig oral befriedigen. Dabei kommen beide zum Zug und keiner muss warten!


Sexstellungen, das erste Mal & Selbstbefriedigung
Sexstellungen, das erste Mal & Selbstbefriedigung Die wichtigsten Sex-Fakten 00:00:47
00:00 | 00:00:47

Wie klappt´s am besten?

Die 69-Stellung entsteht daraus, dass die Partner umgekehrt, mit den Bäuchen aufeinanderliegen. Das heißt, Ihr Kopf zeigt in Richtung seiner Füße. Natürlich können auch Sie unten sein. Dann liegt er so auf Ihnen, dass sein Penis über Ihrem Gesicht ist. So können Sie sich gegenseitig oral befriedigen.

Dabei gibt derjenige, der oben liegt, das Tempo an und bestimmt auch, wie nah der andere an ihn rankommt. Der besondere Kick dabei ist, dass Sie nicht nur oral befriedigt werden, sondern auch selbst Hand und Mund anlegen. Diese Sexstellung bietet nämlich noch mehr. Sie können Ihre Hände und vor allem Finger benutzen, um Ihren Partner zu verwöhnen. Bei der 69-Stellung wird Ihnen bestimmt nicht langweilig!

Übrigens kann man bei dieser Sexstellung auch wunderbar Sextoys mit einbeziehen! Von Dildos über Handschellen, alles ist möglich! Wenn der untere Partner zum Beispiel mit Handschellen ans Bett gefesselt ist, hat der obere Partner die komplette Kontrolle – kann sich aber dennoch oral befriedigen lassen.

Was Sie bei der 69-Stellung beachten sollten

Die 69-Stellung erfordert ein gewisses Vertrauen. Schließlich lassen Sie Ihren Partner besonders nah an sich heran und das sollten Sie nur erlauben, wenn Sie es wirklich wollen! Außerdem ist es bei dieser Sexstellung, genauso wie bei jedem oralen Verkehr wichtig, dass Sie sich sauber fühlen. Die Intimbereiche der Partner sollten gepflegt sein, damit Sie beide Lust bekommen. Schließlich können Sie, wenn Sie unten liegen, kaum ausweichen. Vergessen Sie außerdem nicht: Die 69-Stellung bedient beide Partner gleichzeitig! Auch wenn Sie vor lauter Lust an gar nichts anderes mehr denken können, hören Sie nicht auf, Ihren Partner weiter zu verwöhnen!

Und auch mit Ihren Fingern sollten Sie vorsichtig sein: Vielleicht gefällt Ihnen die Vorstellung vom Finger im Po. Das heißt aber noch nicht, dass Ihr Partner das auch mag! Also: besser vorher abklären.

Anzeige