600 gute Taten: Die kleine Alex ehrt ihre tote Oma auf ganz besondere Weise

Alex McKelvey aus Lakewood
Alex putzt, räumt auf, bringt weg, kauft ein, renoviert...

60 gute Taten bis zum 60. Geburtstag

Alex McKelvey war 6 Jahre alt, als ihre so geliebte Großmutter im Alter von nur 59 Jahren verstarb. Und auch Alex Mutter befiel in diesem September 2013 eine tiefe Trauer. Beide waren sich einig: Für Oma Linda müssen wir uns etwas Besonderes ausdenken. Und so beschlossen Mutter und Tochter eine großartige Aktion: Bis zum 60. Geburtstag wollten sie 60 gute Taten vollbringen – als Vermächtnis an die verstorbene Oma Linda. Und aus den 60 guten Taten wurden bis heute 600.

Am 22. März 2014 wäre Oma Linda 60 Jahre alt geworden. Es war eine tolle Idee, die Verstorbene mit 60 guten Taten zu ihrem Geburtstag zu ehren. Und es wurden Regeln festgesetzt: "Die Gefälligkeiten mussten entweder einem Fremden zu Gute kommen oder als Überraschung für jemanden, den man kennt, wie zum Beispiel einen Lehrer", sagte Alex der Zeitung 'The News Tribune'.

Die Taten reichten von Kleinigkeiten wie einen Einkaufswagen zurückbringen, über ein sattes Trinkgeld geben bis hin zur Renovierung eines ganzen Jugendheimes. Alex Mutter dokumentiert alle Aktionen ihrer Tochter auf Instagram unter "actsoflovingkindness".

Inzwischen ist Alex 8 Jahre alt. Durch ihre Aktion ist das Mädchen aus Lakewood/Washington ein echtes Vorbild geworden. Welches Kind beschäftigt sich schon so intensiv und nachhaltig mit dem Thema Tod? Und das Wichtigste: Oma Linda wäre mächtig stolz auf ihre Enkeltochter gewesen.

Anzeige