6 Dinge, die nur Frauen kennen, die einen Pony haben

Wind zerzaust Frau ihre Frisur.
Die Frisur ist manchmal einfach so schwer zu bändigen! © dpa, Oliver Berg

Jede Frau hatte in ihrem Leben mal einen Pony. Doch wussten Sie auch, dass diese Frisur nicht nur eine Haarveränderung, sondern eine ganze Lebensveränderung ist? Diese Dinge kennen nur Frauen, die diese Lebensveränderung gewagt haben.

Nach gefühlten 5 Minuten müssen Sie sich den Pony wieder kürzen lassen

Bei einem Pony sehen Sie Ihren Friseur mindestens einmal im Monat, denn ein Pony wächst schneller raus, als Sie denken! Und kommen Sie bloß nicht auf die Idee, sich selber den Pony zu trimmen. Das kann im wahrsten Sinne des Wortes sehr schnell schiefgehen.

Ein Pony bedeutet Arbeit und ist ein Vollzeitjob

Es wäre doch zu einfach, sich jeden Morgen nur die Haare zu waschen und tada – der Pony sitzt. Die meisten Frauen, die einen Pony haben, müssen ihn mit einer Bürste zurechtföhnen oder zum Glätteisen greifen. So oder so – die Vorbereitungszeit am Morgen dauert mit einem Pony wesentlich länger.

Schweiß und Feuchtigkeit sind die größten Feinde eines Ponys

Einzelne Haarsträhnen kleben schneller auf Ihrer Stirn, als Sie denken! Und das sieht leider alles andere als glamourös aus. Sobald die Stirn feucht und ölig wird, lassen auch die Pickel nicht lange auf sich warten.

Ein Pony macht, was es will

Leider bleibt ein Pony nie an Ort und Stelle. Jedes Mal, wenn man in den Spiegel schaut, bietet Ihr eigener Pony eine neue Show. Deshalb sind Sie auch 24/7 damit beschäftigt, Ihren Pony zu richten.

Trockenshampoo ist Ihr bester Freund

Da Sie mit Ihren Fingern oft durch Ihren Pony streichen, kann dieser schnell mal fettig aussehen. Und da Sie das nicht sein lassen können, sind Sie über die Erfindung des Trockenshampoos mehr als dankbar! Halleluja!

Einen Pony rauswachsen zu lassen, ist furchtbar anstrengend

Sie haben keine Lust mehr auf einen Pony und wollen das Thema möglichst schnell beenden? Wenn das so einfach wäre! Einen Pony rauswachsen zu lassen, dauert länger als man denkt. Deshalb sind die meisten nach einem Pony auch damit beschäftigt, sich verzweifelt die Haarsträhnen aus dem Gesicht zu halten – mit Spangen, Flechtfrisuren und was die Trickkiste sonst noch zu bieten hat.

Anzeige