HOCHZEIT HOCHZEIT

50. Hochzeitstag: Goldene Hochzeit

50. Hochzeitstag: Goldene Hochzeit
Der 50. Hochzeitstag ist aus Gold © picture-alliance/ ZB, Patrick Pleul

Der 50. Hochzeitstag ist aus Gold

Nicht viele Ehepaare schaffen es, das Jubiläum der Goldenen Hochzeit miteinander zu feiern. Entweder ist die Ehe schon längst geschieden oder aber einer der Ehepartner ist schon verstorben. 50 Jahre verheiratet zu sein ist etwas ganz Besonderes. Es zeugt von Treue und Beständigkeit. Ein Paar, das diese vielen Jahre gemeinsam verbracht hat, kann sicherlich auf viele gute, aber auch schlechte und schwierige Zeiten zurückschauen. Daher ist das edelste aller Metalle genau richtig für diesen Hochzeitstag.

Schon seit dem 16. Jahrhundert ist es Brauch, die Goldene Hochzeit zu feiern. Sind die Ehepaare kirchlich gebunden, ist es sehr üblich, das Ehegelübde zu erneuern. Der Geistliche kommt ins Haus oder es wird ein Gottesdienst in der Kirche veranstaltet, bei dem das "Jubelpaar" mit einem goldenen Diadem und gold besprühten Blumen geehrt wird. Auch die Eingangstür wird festlich mit Girlanden oder, je nach Landstrich, zwei ineinander gelegten grüne Kränzen geschmückt.

In den letzten Jahren ist es schon fast Tradition geworden, dass auch zur Goldenen Hochzeit eine Hochzeitszeitung von Kindern oder Enkelkindern erstellt wird. Nette Anekdoten und Bilder aus dem Leben des Paares sind dazu unerlässlich. Man kann die Zeitung nach dem Essen verlesen oder sie wird als Abschluss der eigentlichen Feier verteilt. Besonders im norddeutschen Raum wird dem "Goldenen Jubelpaar" als Höhepunkt eine grüne Hochzeitskrone überreicht. Sie besteht aus gebundenen Tannen oder Birken und wird als Tafeldekoration verwendet.

Anzeige