GESUNDHEIT GESUNDHEIT

40 Jahre alter Fötus im Körper einer 82-jährigen Frau gefunden

Röntgenaufnahme des Steinbabys
In Kolumbien haben Ärzte im Unterleib einer 82-Jährigen Frau diesen 40 Jahre alten versteinerten Fötus entdeckt.

Phänomen Steinkind: Föten in Kalkhülle

Diese Geschichte macht selbst erfahrene Mediziner sprachlos: In Kolumbien haben Ärzte im Unterleib einer 82-jährigen Frau ein so genanntes Steinkind entdeckt. Der abgestorbene Fötus war 40 Jahre lang im Körper der Frau.

Die Patientin war eigentlich wegen einer Durchfalls ins Krankenhaus gekommen. Auf einem Röntgenbild entdeckte der behandelnde Arzt dann den Fötus. Der Frau wird der 40 Jahre alte abgestorbene Fötus nun operativ entfernt. Was ist dran an diesem Phänomen? Tatsächlich spricht man in diesem Fall von Steinkindern. Der medizinische Fachbegriff lautet Lithopaedion.

In solchen Fällen nistet sich das befruchtete Ei nicht in der Gebärmutter ein, sondern an einer anderen Stelle des Körpers, wo er nicht wachsen kann. In den meisten Fällen handelt es sich dann um eine Bauchhöhlen- oder eine Eileiterschwangerschaft. Daraufhin stirbt der Fötus ab, wird aber nicht vom Körper abgetrieben, sondern von den Abwehrmechanismen des Körpers abgewehrt. Er wird dann regelrecht eingekapselt und verbleibt in einer Kalkhülle im Körper.

Historische Funde von Steinkindern

Das erste Steinkind, das dokumentiert wurde, sollte im Jahr 1554 geboren werden. Die Frau hatte eine normale Schwangerschaft. Auch die Geburt kündigte sich mit Wehen und Fruchtwasser an, doch das Kind wurde nicht geboren. Die Frau überlebte dieses Szenario, klagte aber ihr Leben lang über Schmerzen. Drei Jahre lang war sie sogar bettlägrig.

Erst als die Frau 28 Jahre später starb und seziert wurde, fand man im Leib der Mutter das versteinerte Kind. Bekannt ist dieser Fall auch unter dem Namen "Steinkind von Sens".

In der Tat kann solch ein Lithopaedion symptomfrei verlaufen. Einige Frauen klagen nur über Beckenschmerzen. Weil es aber zu Komplikationen kommen kann, werden die abgestorbenen Föten in der Regel chirurgisch entfernt.

Anzeige