SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

4 Tipps, wenn die Geburt losgeht

Anzeichen Geburt: Geht es bald los?
Anzeichen Geburt: Geht es bald los? Geburt 00:01:18
00:00 | 00:01:18

Video: Anzeichen für die Geburt - Geht es bald los?

Jede Geburt beginnt ein bisschen anders. Die eine Frau bekommt plötzlich starke Wehen, die andere hat einen Blasensprung, die dritte muss vielleicht eingeleitet werden. Egal auf welche Art es bei Ihnen ist, wir haben hier die besten Tipps für Sie, wenn die Geburt losgeht.

Tipp 1: Haben Sie einen tollen Geburtsbegleiter an Ihrer Seite!

Egal ob der Ehemann, die eigene Mutter, die beste Freundin – wenn Sie jemanden an der Seite haben, der Ihnen während der Geburt zur Seite steht, müssen Sie nicht alleine durch und haben jemanden, der Sie unterstützt, Ihnen den Schweiß von der Stirn wischt und Ihre Hand hält. Klingt nach wenig Arbeit, ist aber unglaublich wertvoll.

Tipp 2: Stürmen Sie nicht direkt bei der ersten Wehe ins Krankenhaus

Natürlich sollen Sie bei Unsicherheiten sofort in die Klinik fahren, trotzdem raten wir Ihnen, sich ruhig etwas Zeit zu lassen. Zu Hause können Sie besser entspannen und ausruhen. Sind Sie unsicher, rufen Sie Ihre Hebamme oder die Klinik an. Bei starken Wehen gehen Sie einfach mal in die heiße Badewanne (nur so heiß, dass Ihr Kreislauf nicht absackt!) – werden die Wehen nicht leichter, dann fahren Sie in die Klinik.

Video: Diese 5 Methoden können Wehen fördern

Diese 5 Methoden können Wehen fördern
Diese 5 Methoden können Wehen fördern Die Geburt steht kurz bevor! 00:01:26
00:00 | 00:01:26

Tipp 3: Machen Sie es sich im Kreißsaal etwas gemütlich.

Wenn Sie Ihr eigenes Kissen mitbringen, ein Handtuch von zu Hause einstecken, um das Baby nach der Geburt darin einzuwickeln oder wenn Sie sich ein „Glückshemd“ anziehen (viel niedlicher und bequemer als die Krankenhausnachthemden), dann fühlen Sie sich gleich wohler. Auch eigene Musik kann helfen, die Geburt für Sie entspannter zu gestalten.

Tipp 4: Seien Sie zuversichtlich

Geht die Geburt los, bekommen manche Frauen mit einem Mal ziemlich Angst – deshalb: Bleiben Sie ruhig und zuversichtlich. Denken Sie eher an Ihr niedliches Baby als an den Geburtsschmerz. Und vergessen Sie nicht: 95 Prozent der Geburten gehen glücklicherweise gut aus – seien Sie also absolut zuversichtlich und freuen Sie sich einfach auf das Wunder der Geburt, das Sie miterleben dürfen!

Youtuberin Tasha Maile stillt Baby während sie Sex hat
Youtuberin Tasha Maile stillt Baby während sie Sex hat Sie erntete scharfe Kritik von ihren Followern 00:01:07
00:00 | 00:01:07

Wenn Sie sich noch für weitere Beiträge aus dem Bereich Familie, Schwangerschaft und Baby interessieren, dann stöbern Sie ein wenig in unserer Video-Playlist!

Anzeige