3-Jährige von Pitbulls attackiert - nun schenken Ärzte Victoria das Gesicht zurück

Victoria Wilcher kann wieder Hoffnung haben.
Pitbulls entstellten ihr Gesicht - nun kann Victoria wieder Hoffnung haben.

Kleines Happy End für Victoria - Ärzte bereit zu operieren

Im April fielen drei Kampfhunde über das kleine Mädchen her. Victoria Wilcher aus dem US-Bundesstaat Mississippi wurde im Garten ihrer Großeltern von drei Pitbulls angefallen und schwer verletzt. Die Hunde brachen ihr unzählige Knochen, den Ober- und Unterkiefer, Wangenknochen, Augenhöhle, Nase und einige Rippen, sie wurde regelrecht zerfleischt. Einen Monat lag Victoria im Krankenhaus. Nun ist ihr Gesicht eine Ansammlung von Narben, ihr rechtes Auge ist völlig entstellt. Doch jetzt soll eine OP ihr altes Gesicht zurückholen.

Dass sie überlebt hat, ist ein kleines Wunder, doch ihre Eltern wünschen sich für das kleine Mädchen eine normale Zukunft, mit einem normalen Gesicht. Viele Operationen stehen noch aus. Es würde vier bis fünf Jahre dauern, um das Gesicht des bildhübschen Mädchens wieder zu rekonstruieren. Eingriffe, für die die Familie nicht genügend Geld hat. Eine Spendenaktion bei ‚GoFundMe.com‘ brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Nun hat sich ein Ärzteteam bereit erklärt, den Eingriff zu wagen – ohne Geld dafür zu verlangen, so ‚Fox-News‘. Einer der Ärzte zu ‚Fox News‘: „Wir werden die nötigen Operationen durchführen. Alles andere ist nicht wichtig. Wir sind optimistisch, dass sie das alles gut überstehen wird.”

Anzeige