BABY BABY

23 Kindersitze im ADAC-Test: Vier sind mangelhaft!

23 Kindersitze im ADAC-Test
23 Kindersitze im ADAC-Test Vier waren mangelhaft 00:02:00
00:00 | 00:02:00

Viele Autokindersitze mit "gut" bewertet

Der ADAC hat in Zusammenarbeit mit Stiftung Warentest 23 Kindersitze auf Herz und Nieren geprüft. Die Hauptkriterien beim Test waren Sicherheit, Bedienung, Ergonomie und Schadstoffgehalt. Das Erfreuliche: Über die Hälfte der getesteten Sitze übertrafen die gesetzlichen Mindestanforderungen bei Weitem. Es waren aber auch einige mangelhafte Exemplare dabei.

Die vier mangelhaften Kindersitze fielen wegen der Sicherheit und des Schadstoffgehalts durch.
14 Kindersitze wurden mit "gut" bewertet.

Es wurden Kindersitze in allen Größen und Gewichtsklassen getestet. Einen eindeutigen Sieger gab es dabei nicht, denn kein Sitz schaffte ein "sehr gut". Dafür wurden 14 der getesteten Kindersitze mit "gut" bewertet und vier mit "befriedigend". Damit schafften 18 Sitze einen deutlichen Sprung über die Mindestanforderungen des Gesetzgebers.

Weniger erfreulich dagegen die Bewertung des "Hauck Varioguard". Er versagte beim Frontal-Crashtest und fiel deshalb mit einem "mangelhaft" durch. Beim Test mit dem Dummy löste sich die Sitzschale im hinteren Bereich von der Basis und der Sitz klappte nach vorne. Im Ernstfall bedeutet das ein hohes Verletzungsrisiko für das Kind, denn es würde gegen den Vordersitz prallen. Ebenfalls mit "mangelhaft" fielen "Casualplay Sono Fix", "Simple Parenting Doona" sowie "Simple Parenting Doona & Isofix Base" durch. Sie versagten bei der Überprüfung des Schadstoffgehalts.

Worauf müssen Eltern achten?

Vor dem Kauf eines Kindersitzes sollten sich Eltern in jedem Fall über das Sortiment informieren. Es empfiehlt sich außerdem beim Kauf sein Fahrzeug und Kind mitzunehmen, um die Modelle vor Ort auszuprobieren. Nach dem Kauf sollten Eltern sich mit der Nutzung und Befestigung des Sitzes vertraut machen oder sie sich erklären lassen. Um Sicherheit zu bieten, muss der Sitz richtig angebracht sein. Er sollte stabil im Fahrzeug stehen und die Gurte sollten möglichst geradlinig verlaufen und straff gezogen werden.

Das sind die besten Kindersitze

Cybex Cloud Q ohne Isofix-Basis(Geburt bis 13 kg Körpergewicht; Note 1,9)

Cybex Pallas M-fix (9 kg bis 18 kg/36 kg Körpergewicht; Note 2,1 )

Britax Römer Kidfix SL Sict (15 kg bis 36 kg Körpergewicht; Note 1,8)

Cybex Solution M (15 kg bis 36 kg Körpergewicht; Note 1,8)

Cybex Solution M-fix (15 kg bis 36 kg Körpergewicht; Note 1,8)

Diese sind durchgefallen

Hauck Varioguard (Geburt bis 18 kg Körpergewicht; Note 5,5)

Simple Parenting Doona (Geburt bis 13 kg Körpergewicht; Note 5,4)

Simple Parenting Doona & Isofix Base (Geburt bis 13 kg Körpergewicht; Note 5,4)

Casualplay Sono Fix (Geburt bis 13 kg Körpergewicht; Note 4,6)

Anzeige