SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

17. SSW: 17. Schwangerschaftswoche

Diese Schwangerschaftsbeschwerden sind normal
Diese Schwangerschaftsbeschwerden sind normal Hebamme Franzi gibt Tipps 00:02:38
00:00 | 00:02:38

Entwicklung des Babys in der 17. SSW

Das Baby misst in der 17. Schwangerschaftswoche ungefähr elf Zentimeter und ist circa 100 Gramm schwer. Der Kopf wächst jetzt im Verhältnis zum restlich Körper langsamer. Das Baby beginnt mit Atemübungen und "atmet" das Fruchtwasser sozusagen ein und aus. Das Gehör bildet sich immer weiter aus, was man daran merkt, dass das Baby mit heftigen Bewegungen auf laute Geräusche reagiert. In der 17. SSW härtet sich die Knochensubstanz und das Immunsystem wird aufgebaut.

17. SSW: 17. Schwangerschaftswoche
© Ariwasabi - Fotolia

17. Schwangerschaftswoche: Körper der Mutter

Durch das Wachsen der Gebärmutter spüren Sie zwischendurch einen leichten ziehenden Schmerz an beiden Seiten Ihres Nabels, sowie in den Leisten und im Rücken. Dafür müssen Sie jetzt nicht mehr so häufig auf die Toilette. Das seelische Gleichgewicht stabilisiert sich langsam und viele Frauen verspüren jetzt auch wieder mehr Lust auf Sex. Grund dafür ist die stärkere Durchblutung der Genitalorgane, die berührungsempfindlicher werden.

Durch den erhöhten Östrogenspiegel während der Schwangerschaft wird die Bildung des Hautfarbstoffs Melanin ageregt. So entstehen verstärkt Sommersprossen, Leber- und Pigmentflecken. Bei manchen Frauen kommt es vereinzelt zu dunklen Flecken im Gesicht, die erst nach der Geburt wieder verschwinden. Auch die Brustwarzen werden dunkler. Zwischen Nabel und Schambein entsteht eine senkrecht braune Linie, was ebenfalls auf den erhöhten Melaninspiegel zurückzuführen ist, sich jedoch nach der Geburt wieder zurückbildet.

Anzeige