15-Jährige wünscht sich Beinamputation, um schneller zu laufen

15-Jährige wünscht sich Beinamputation, um schneller laufen zu können
Danielle Bradshaw (rechts) hatte 2010 bereits die erste Beinamputation, nun wünscht sie sich das andere Bein auch weg.

Danielle Bradshaw will an den Paralympics 2016 teilnehmen

Ein 15-jähriges Mädchen will sich ein Bein amputieren lassen, um schneller laufen zu können. Was zuerst makaber klingt, ist durchaus plausibel: Danielle Bradshaw leidet an diversen Fehstellungen von Gelenken, was das Laufen erschwert. Dabei macht sie nichts lieber, als zu laufen. Ihr Ziel ist die Teilnahme an den Paralympics 2016 – mit Beinprothesen.

Seit 2010, als Danielle ihr rechtes Bein entfernt und mit einer Prothese ersetzt wurde, hat das Mädchen aus dem englischen Tameside den Sport für sich entdeckt. Jetzt wünscht sie sich die Amputation des linken Beines, bei dem die Zehen und Sehnen nicht richtig entwickelt sind – es verlangsamt sie beim Laufen, so Danielle gegenüber der englischen Zeitung 'Daily Mail'.

Danielle wurde mit einer beidseitigen Fehlstellung der Hüfte und einer Fehlbildung des rechten Beins geboren, das sie in der Folge gar nicht benutzen konnte. Sie war immer schon auf den Rollstuhl oder auf Krücken angewiesen. Nach der Amputation des rechten Beins im September 2010 erhielt die junge Engländerin eine Beinprothese, die an die Hightech-Prothesen von Oscar Pistorius erinnert – und fing an zu laufen.

Dabei hat sie das linke Bein gestört – die Belastung war für die stark verformten Zehen und die geschädigten Bänder zu groß. "Sie muss jeden Tag Medikamente nehmen, trägt unterstützende Bandagen an Knie und Knöchel. Das alles macht sie langsamer", erklärt ihr Stiefvater gegenüber der Zeitung. "Danielle will einfach nur laufen und lässt sich dabei von niemandem aufhalten - auch nicht von ihrem eigenen Fuß."

Aus diesem Grund will sich die 15-jährige Läuferin jetzt das linke Bein amputieren lassen. Sie hofft, sich dann mit zwei Beinprothesen für die Paralympics im Jahr 2016 qualifizieren zu können. "Nichts wird mich davon abhalten, meinen Sport zu machen", sagt Danielle. Ob Ärzte nun auch das linke Bein des Mädchens amputieren werden, ist noch nicht bekannt.

Anzeige