SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

12. SSW: 12. Schwangerschaftswoche

Diese Schwangerschaftsbeschwerden sind normal
Diese Schwangerschaftsbeschwerden sind normal Hebamme Franzi gibt Tipps 00:02:38
00:00 | 00:02:38

Entwicklung des Babys in der 12. SSW

Um die zwölfte Schwangerschaftswoche herum misst das Kind 43 bis 51 Millimeter und hat einen Herzschlag von etwa 120 bis 160 Schlägen pro Minute. Bei dem kleinen Embryo prägen sich die typisch menschlichen Gesichtszüge immer weiter aus. Im Kiefer entstehen die ersten Zahnknospen, die später zu Zähnen heranwachsen.

12. SSW: 12. Schwangerschaftswoche
© Udo Kroener - Fotolia

Der Embryo kann sich in der 12. SSW immer mehr bewegen. Die Hände kann er zu Fäusten ballen, Handgelenke und Ellenbogen kann er beugen. Sein Köpfchen kann er neigen sowie seinen gesamten Körper drehen.

12. Schwangerschaftswoche: Körper der Mutter

Bei Müttern, die während der ersten Schwangerschaftswochen von Übelkeit geplagt wurden, lassen die Beschwerden allmählich nach. Die Gebärmutter ist mittlerweile auf die Größe einer Faust herangewachsen und oft auch schon über die Bauchdecke zu ertasten. Die Schilddrüse arbeitet auf Hochtouren und benötigt dazu Ihre Jodreserven. Denken Sie also daran, Ihren Körper mit jodiertem Speisesalz und Fisch zu versorgen. Es reicht, wenn Sie ein- bis zweimal pro Woche Meeresfische wie Seelachs, Rotbarsch oder Kabeljau verzehren. Häufig verschreiben Ärzte auch geeignete Jod-Präparate.

Leichte Blutungen während der Frühschwangerschaft kommen bei etwa jeder vierte Fraun vor. Wenn Sie außer einer leichten Schmierblutung keine weiteren Beschwerden haben, ist das Risiko einer Fehlgeburt gering. Sollten Sie jedoch krampfhafte Schmerzen verspüren, suchen Sie schnellstmöglich Ihren Frauenarzt auf und schonen Sie sich.

Fehl- und Frühgeburten werden oft durch Scheiden-Infektion verursacht. Messen Sie deshalb zweimal pro Woche den Scheiden-pH-Wert mit einem Testhandschuh, um zu sehen, ob dieser im Normalbereich liegt.

Anzeige